So­lar De­c­ath­lon 2014

Am 27. Juni 2014 startet der Architektur- und Technikwettbewerb «Solar Decathlon Europe 2014» in Versailles. Das Team Lucerne–Suisse tritt gegen 19 Hochschulteams aus der ganzen Welt an. Die Studierenden messen sich in zehn Disziplinen, beispielsweise Architektur, Technik und Konstruktion, Mobilität und Erschwinglichkeit, sowie Integration in ein städtebauliches Konzept und Kommunikation.

Publikationsdatum
27-06-2014
Revision
15-03-2017

Die letzten Wochen haben die Studierenden des Departements Technik & Architektur der Hochschule Luzern den Prototypen ihres Solarhauses auf dem Campus in Horw getestet.

In Versailles werden die verschiedenen Länderteams die Besucher des Wettbewerbs durch ihre Häuser führen. «Die Menschen für das Konzept des Teilens zu begeistern und ihnen die Idee des Gebäudes auch im grossmassstäblichen städtischen Kontext schlüssig zu erklären, wird eine der grossen Herausforderungen für unsere Studierenden sein», sagt Hanspeter Bürgi, Architekturdozent und Leiter Atelier Solar Decathlon. Dafür haben die Studierenden Unterstützung von ihren Kommilitonen des Departements Design & Kunst erhalten. Diese entwickelten unter anderem die Informationstafeln und konzipierten die Führungen vor Ort. 

Am 8. Juli 2014 ist «Schweizer Tag» auf der Cité du Soleil. Ab Mittag spielen und improvisieren Musikstudierende der Hochschule Luzern im und um den Prototypen zudem finden verschiedene Referate und Präsenationen statt. 

Weitere Informationen: www.hslu.ch/solardecathlon

Eckpunkte Wettbewerb
Startschuss zum zweiwöchigen öffentlichen Wettbewerb ist der 27. Juni 2014. Ab dem 3. Juli werden in den einzelnen Disziplinen Awards vergeben. Am grossen Finale vom 12. Juli wird das Gewinnerteam bestimmt. Das Wettbewerbsgelände im Schlossgarten von Versailles ist öffentlich zugänglich. Der aktuelle Punktestand und die jeweilige Platzierung der 20 Teams kann im Internet abgerufen werden unter www.solardecathlon2014.fr

Tags

Verwandte Beiträge