Stadt aus Holz VII

In den letzten Jahren sind viele Wohnbauten aus Holz entstanden. Doch Holz ­eignet sich auch für Büros, Ateliers oder Werkstätten. Die Beispiele in dieser Ausgabe entsprechen vielen der 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDG), auf die sich auch die Ressourcen­politik Holz 2030 bezieht. Dennoch gibt es Optimierungsspielraum.

Data di pubblicazione
15-10-2021

Das Ziel «Nachhaltige Konsum- und Produktionsmus­ter sicherstellen» erfordert Bauten, die mehr als eine Generation überdauern. Ein frühzeitiger Abbruch vernichtet unnötig viel und vorzeitig Energie  und Material – wobei der Holzbau jedoch weniger Deponiemasse benötigt als andere Materialien. Ein weiteres SDG ist «ein gesundes Leben für alle». Gesund ist möglichst naturbelassenenes Holz. Notwendige Zusatzstoffe wie Leim oder Fassadenschutzmittel sollten auch gemäss zukünftigen Kriterien nicht als toxisch gelten, damit die ­behandelten Teile nicht eines Tages Sonder­abfall sind.

Beim Ziel «Massnahmen zum Klimaschutz» kommen kurze Transportwege ins Spiel – was möglichst lokale Quellen erfordert. Das SDG «Infrastruktur, Industrie und Innovation auf- und ausbauen» verweist auf optimierte Produktionsprozesse, die durch die Digitalisierung meist komplexer und maschineller werden. Dazu sollte das Ziel «Wirtschaftswachstum – Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit» nicht in Widerspruch gesetzt werden, denn es braucht immer auch Arbeitsplätze für weniger Qualifizierte. 

Holzbauten können unter den richtigen Vorzeichen zur nachhaltigen Entwicklung der Schweiz beitragen. Öffentliche und ­private Bauherrschaften, Planende sowie Forschungs- und Ausbildungsinstitutionen lenken mit bedachtem Materialeinsatz das Geschehen. Mit dem öffentlichen Beschaffungswesen und dem Waldgesetz fördert der Bund ausserdem bei Planung, Errichtung und Betrieb seiner Bauten die nachhaltige Verwendung von Holz.Das Projekt «Stadt aus Holz» im Auftrag des Bundesamts für Umwelt BAFU umfasst unsere Sonderpublikationen, die Veranstaltungsreihe von WüestPartner und die Führungen von Lignum Schweiz.

Alle Beiträge zum Thema Holz finden Sie hier.

 

 

Das Projekt «Stadt aus Holz» im Auftrag des Bundesamts für Umwelt BAFU umfasst unsere Sonderpublikationen, die Veranstaltungsreihe von WüestPartner und die Führungen von Lignum Schweiz.

 

 

Auch in diesem Heft geht espazium – Der Verlag für Baukultur Fragen zum Holzbau systematisch nach. Mit Artikeln aus unseren re­gulären Publikationen werden die Beiträge ab der ersten Reihe «Stadt aus Holz» in unserem digitalen Dossier veröffentlicht. Sie ­untersucht unter anderem Zusammenhänge von Holzbau und Umwelt sowie die Brand­schutzvor­schriften. Die zweite Reihe thematisiert «Megatrends» (Stadt aus Holz III – «Mega­trends als treibende Kräfte»), kommer­zielle Fragen bei Grossüberbauungen (Stadt aus Holz IV – «Entwick­lungen und neue Bauten») sowie Fragen zur Rationalisierung (Stadt aus Holz V – «Module, Elemente, Partizipation, BIM und Provisorien») und das Thema «Höher Bauen» (Stadt aus Holz VI – «Höher bauen, aufstocken, Erdbebensicherheit»)

 

Veranstaltungen

 

BAFU, Ressourcenpolitik 2030

Etichette

Articoli correlati