Auf mas­sive Sub­stanz ge­baut

Neubau Geschäftshaus Emmenweid, Emmen LU

Das Konzept «Haus ohne Heizung» hat einen weiteren Standort gefunden.

Date de publication
04-09-2019

In Emmen LU stand einst die erste Nylon­fabrik der Schweiz. Von 1906 bis Anfang der 2000er-Jahre breitete sich die Visco­suisse auf einem knapp 9 ha grossen Areal an der Grenze zur Stadt Luzern aus. Nun entsteht darauf die «Viscosistadt». Als Pionierbau der Transformation wurde das emissionsarme Geschäftshaus «22–26» mit Walmdach realisiert. Das Besondere daran: Bauweise und Energiekonzept sind Derivate des Hauptsitzes des Vorarlberger Architekturbüros Baumschlager Eberle. Seit 2015 ist es in Lustenau in einem Gebäude ohne ­Heizung und ohne Dämmschicht zu Hause (vgl. TEC21 47/2015).

Das Raumklima wird zu den garan­tierten Komfortbedingungen (zwischen 22 und 26 °C) passiv, mithilfe natürlicher Sonneneinstrahlung und interner Abwärme sowie mit der Steuerung des Lowtech-­Lüftungssystems reguliert. Genau gleich ist dies im fünfstöckigen Bürohaus im Luzerner Vorort organisiert. Die diesjährige Sommerhitze hat nur wenige Stunden mit Raumtemperaturen über 26 °C verursacht, bestätigen die Architekten.

Wie beim Prototyp in Lustenau gleicht die mächtige, massive Gebäudehülle (Betonkern und -decken, Backsteinaussenfassaden) natürliche Temperaturschwankungen aus. Und der Fensteranteil ist mit knapp 20 % der Fas­sadenflächen ebenso gering. Das Zweischalenmauerwerk ist über 70 cm dick; die Poren der Spezialbausteine sind konventionell mit Luft gefüllt.

Im Gegensatz zum Vorgänger ist das Geschäftshaus in Emmenweid nicht frei stehend, sondern reiht sich an Süd­lage in ein denkmalgeschütztes Fabrik­ensemble ein. Sobald die Innentemperatur unter 21 °C sinkt, schaltet die LED-Beleuchtung ein. Deren Abwärme ist allerdings nur bei Leerstand, etwa über die Weihnachtstage, als Zusatz­heizung gefragt. Gebäudekühlung und Frischluft werden über automatisch öffenbare Fensterflügel organisiert.

Neubau
2019


Bauherrschaft
Brun Real Estate AG, Emmenbrücke


Architektur/Energiekonzept
Baumschlager Eberle, Zürich


Bauphysik
T. A. U. Ingenieurbüro für
technische Physik, Lustenau (A)

Étiquettes

Sur ce sujet