Cam­bridge-Mo­schee eröff­net

Date de publication
17-07-2019

Im April dieses Jahres wurde die Cambridge Mosque von Marks Barfield Architects in einem Wohnquartier in der Nähe des Universitätsgeländes eingeweiht. Die Schweizer Firma Blumer Lehmann entwickelte und erstellte die freie Holztragkonstruktion, die an einen Palmenhain erinnert, nach einer Idee der Architekten. Die Einzelteile wurden im Firmenhauptsitz in Gossau vorgefertigt und dann nach England transportiert.

Die moderne Moschee ist nach ökologischen Prinzipien gebaut. So verfügt sie über ein Wärmepumpe, die Räume können quer gelüftet werden, die Toiletten werden mit Regenwasser gespült und über 63 Oberlichter fällt Licht ins Innere. Der Bau befindet sich in einem zentrumsnahen Quartier und ist der Universität angegliedert. Besucher sind die rund 7000 Muslime aus 60 verschiedenen Ländern, die an der Universität arbeiten und studieren. 

TEC21 hat in der Ausgabe 18-19/2018 ausführlich über das Projekt berichtet (vgl. «Britisch-muslimisch, ökologisch-modern»)

Sur ce sujet