Kon­rad Wachs­mann and the Gra­pe­vine Struc­ture

Date de publication
06-09-2018
Revision
11-09-2018

Während seines gesamten Berufs­lebens beschäftigte sich der deutsch-amerikanische Architekt Konrad Wachsmann (1901–1980) mit Fragen der Kon­struktion und Vorfabrikation in der Architektur, insbesondere mit der Herstellung von Fertigbauelementen und ihrer Verwendung in modularen Struk­turen. Zeitgenössische Grös­sen wie Renzo Piano und Richard Rogers haben sich von Wachsmanns Ideen inspirieren lassen. «Konrad Wachsmann and the Grapevine Structure» versammelt die Ergebnisse jahrelanger Forschung des Schweizer Ar­chitekten Christian Sumi und wirft neues Licht auf das Lebenswerk dieses höchst kreativen Mo­dernisten.

Im Zentrum steht Wachsmanns dynamische «Grapevine Struc­ture» von 1953 – ein vielseitiges Bauelement, das er mit ­Studenten des damaligen Chicago Institute of Design ent­wickelte. Daneben werden Wachsmanns «Packaged House System», seine Möbelentwürfe und seine versetzbaren Hangars für die US Air Force betrachtet. Zweiter Schwerpunkt des Buchs ist sein «Local Orientation Manipulator» (LOM), eine Apparatur für den Zusam­menbau von Fertigbauelementen, die Wachsmann 1969 zusammen mit John Bollinger und Xavier Mendoza entwickelte.

Fabio Gramazio, Matthias Kohler und Hannes Mayer (Gramazio Kohler ­Research, ETH Zürich), Spezialisten für roboter­basierte Fabrika­tionsprozesse in der Architektur, betrachten Wachsmanns LOM aus heutiger Perspek­tive, in der com­putergestützte Bauprozesse längst zur Norm ­gehören. Die Architekten Hermann Czech und Friedrich Kurrent zeigen in einem Interview mit Marko Pogacˇnik die Bedeutung von Wachsmanns legendären Semi­naren an der Sommerakademie in Salz­burg (1956–1960) auf. Und der Neuro­wissenschaftler Andreas Burkhalter vergleicht in seinem Essay das Grape­vine-Projekt mit möglichen ähnlichen Strukturen im mensch­lichen Gehirn.

Veröffentlicht zur Konrad-Wachsmann-Ausstellung an der Architekturbiennale 2018, bietet das reich bebilderte Buch zahlreiche Pläne und Fotos, die hier zum ersten Mal zu sehen sind.

Angaben zur Publikation
 

Marianne Burkhalter, Christian Sumi (Hrsg.): Konrad Wachsmann and the Grapevine Structure. Park Books, Zürich 2018. 152 S., 91 Farb- und 40 Schwarz-Weiss-Bilder, 23 × 32 cm, englisch, ISBN 978-3-03860-110-4, Fr. 49.–.
 

Bücher bestellen unter leserservice@tec21.ch. Für Porto und Verpackung werden Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Étiquettes

Sur ce sujet