Bau­tei­le wie­der­ver­wen­den

Publikationsdatum
25-06-2024

Das Bauen mit wiederverwendeten Bauteilen ist eines der meistbeachteten Phänomene der europäischen Architekturdiskussion. Es bringt auch eine Vielzahl unterschiedlicher Fragen mit sich – von technischen und energetischen bis hin zu rechtlichen Aspekten. Dies gilt in der Ge­genwart noch vermehrt, obwohl das Phänomen selbst auf eine uralte Traditionslinie zurückblickt – schon vor Jahrtausenden wurden verfallende Bauten für neue Bautätigkeit ausgeschlachtet. 

Dieses Buch bietet ein umfassendes Kompendium, das den Fragen zur Wiederverwendung von Bauteilen im Detail nach­geht. Sie werden anhand eines konkreten Beispiels durchgespielt: der Kopf­bau K.118 auf dem Winterthurer Lagerplatz. Seit 2018 wird dieses Pilot­projekt im Rahmen eines inter­disziplinären Forschungsprojekts hinsichtlich architektonisch-kon­struktiver, energetischer, ökonomischer, prozessualer und rechtlicher Fragen ausgewertet. Alle Ergebnisse sind in diesem Buch versammelt und inhaltlich wie visuell anschaulich aufbereitet. 

IKE Institut Konstruktives Entwerfen, ZHAW Departement Architektur, Eva Stricker, Guido Brandi et al. (Hg.): Bauteile wiederverwenden. Ein Kompen­dium zum zirkulären Bauen. Park Books, Zürich 2021. 344 Seiten, 401 farbige und 54 s/w-Abb., 21.5 × 28.5 cm, ISBN 978-3-03860-259-0, Fr. 65.–

 

Bücher bestellen unter order [at] staempfli.com (order[at]staempfli[dot]com). Für Porto und Verpackung werden Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.