Ha­shim Sar­kis ku­ra­tiert Ar­chi­tek­tur­bien­na­le Ve­ne­dig 2020

Unter der Leitung des libanesischen Architekten findet die 17. Architekturbiennale vom 23. Mai bis 29. November 2020 in Venedig statt.

Data di pubblicazione
20-12-2018
Revision
21-12-2018

Hashim Sarkis folgt auf die irischen Architektinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara, die die Ausgabe 2018 kuratierten. Sarkis leitet das 1998 gegründete Architekturbüro Hashim Sarkis Studios HSS und ist seit 2015 Dekan der Massachusetts Institute of Technology (MIT) School of Architecture and Urban Planning. Er war 2016 Mitglied der Jury der Architekturbiennale Venedig und war mit seinem Büro am US-Pavillon (2014) und am Albanischen Pavillon (2010) beteiligt. Sarkis hat einen Bachelor of Architecture und einen Bachelor of Fine Arts von der Rhode Island School of Design sowie einen Master- und Doktortitel in Architektur von der Harvard University. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher und Artikel über die Geschichte und Theorie der modernen Architektur, darunter Josep Lluis Sert, The Architect of Urban Design (Yale University Press, 2008); Circa 1958, Lebanon in the Projects and Plans of Constantinos Doxiadis (Dar Annahar, 2003) und Le Corbusiers Venice Hospital (Prestel, 2001).

«Mit Hashim Sarkis hat die Biennale einen Kurator gewonnen, der sich besonders mit kritischen Themen beschäftigt, die durch die gegensätzlichen Realitäten der heutigen Gesellschaft verursacht werden», so Paolo Baratta, Präsident der Architekturbiennale.

«Die Welt stellt neue Herausforderungen an die Architektur», so Sarkis. «Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Architekten aus der ganzen Welt, um mir gemeinsam vorzustellen, wie wir diesen Herausforderungen begegnen werden.»
 

Alle Beiträge zur Architekturbiennale 2018 finden Sie hier.