Lehm­bau für Vö­gel und Men­schen

Wie die Vogelwarte Sempach (LU) Ende Februar mitteilte, soll im Sommer 2013 der Spatenstich für das neue Besucherzentrum am Ufer des Sempachersees stattfinden; die Eröffnung ist für Frühling 2015 geplant. Das Projekt der Bieler Architekten :mlzd geht auf den Studienauftrag 2010 zurück. Gemäss Auftraggeber wird der Neubau das erste dreigeschossige Lehmgebäude der Schweiz sein.

Date de publication
01-03-2013
Revision
25-08-2015

Das neue Besucherzentrum soll der Öffentlichkeit die Arbeit der Vogelwarte und die einheimische Vogelwelt näher bringen. Neben einer grossen Erlebnisausstellung wird es auch die Vogelpflegestation beherbergen. Der Neubau besteht aus zwei kompakten, polygonale Kuben, die am Seeufer in der von Wegen durchzogenen Parkanlage stehen. Der Zwischenraum wird zum grosszügigen Foyer, von dem alle Teile der Ausstellung erschlossen werden. Die Schauvoliere liegt am Übergang von Innen nach Aussen und bildet einen fliessenden Übergang. Massive Wände aus aufgestampftem Lehm bilden Aussenwand und Tragstruktur. Ergänzt durch einfache Holzkonstruktionen prägen sie das Erscheinungsbild des Besuchszentrums. Die Finanzierung des 14.4 Millionen Franken teuren Projekts wird durch Sonderbeiträge von Bund, mehreren Kantonen, verschiedenen Stiftungen sowie von privaten Spenderinnen und Spendern unterstützt.

Sur ce sujet