Hir­ten­weg Sied­lung, Rie­hen BS

Prix SIA Shortlist 2024

Publikationsdatum
23-02-2024

Architektur: Harry Gugger Studio, Basel
Bauingenieurwesen: Gruner, Basel

Mit der Siedlung Hirtenweg hat das Team Harry Gugger Studio zusammen mit Erne Holzbau und Fontana Landschaftsarchitektur verdichteten, preisgünstigen Wohnraum mit einem sozialverträglichen Programm geschaffen. Immobilien Basel-Stadt liess von der ursprünglichen Bebauung des Areals, bestehend aus fünf Sozialwohnbauten der Stadt Basel, ein Gebäude sanieren und vier ersetzen. Insgesamt entstanden 58 neue Wohnungen.

Die Wahl der Holzmodulbauweise überzeugte: Nebst der präzisen Vorfabrikation der Einheiten im wettergeschützten Werk konnten auch weitere beteiligte Gewerke entscheidend günstiger angeboten werden als beim Einsatz auf der Baustelle. Guter Schallschutz und die saubere Trennung von Primär-, Sekundär- und Tertiärstruktur sprechen darüber hinaus für den Holzmodulbau.

Die Gebäudevolumen sind geschickt platziert, sodass prägnante Baumgruppen erhalten blieben. Die bis zu 15 m langen Module wurden drei Geschosse hoch auf das leichte Hochparterre gestapelt. Der erste Neubau, bestehend aus 18 Modulen, stand so bereits nach vier Tagen. Der Innenausbau dauerte weitere zweieinhalb Monate.

Das offene Treppenhaus und die Erschliessung über die Laubengänge halten die Gebäudevolumen kompakt. Die Wohnungsgrundrisse sind effizient gegliedert und kommen ohne klassische Verkehrsflächen aus. Grosszügige Öffnungen im Innern überspielen die strenge Grundstruktur und verleihen den Räumen eine Grosszügigkeit.

Weitere Informationen zum Projekt:
prixsia.ch/hirtenweg-siedlung

Lesen Sie auch:
Dreimal gut und günstig

Weitere Beiträge zum Prix SIA 2024 finden sich in unserem digitalen Dossier und unter prixsia.ch.