Pod­cast: «Don’t Was­te the Cri­sis!»

Corona hat unser aller Alltag durcheinandergebracht – Grund genug, Bestehendes zu hinterfragen. Unsere deutschen Kollegen machen dies in einer Podcast-Reihe des BDA.

Publikationsdatum
11-08-2020
Tina Cieslik
Redaktorin TEC21 / Architektur und Innenarchitektur

Wir sind derzeit von zahlreichen Krisen umgeben, die von der Corona-Pandemie zusätzlich verstärkt oder transformiert werden. Klimawandel, Urbanisierung, Wohnungsnot sowie Digitalisierung und demografischer Wandel –  vieles ist dabei direkt oder indirekt mit unserer gebauten Umwelt verknüpft. Doch der Krisenzustand und das Verlassen der gewohnten Bahnen des Handelns und Denkens bieten Chancen: Ungewohntes wird zugelassen, Veränderungen werden schneller umgesetzt. Architektur und Städtebau sind nun gefragt, ihrem Gestaltungsauftrag nachzukommen und visionäre Formen des Lebens, Wohnens und Bauens zu imaginieren. Für das BDA-Denklabor «Don’t Waste the Crisis“» sollen die vielfältigen Herausforderungen als Anlass dienen, gemeinsam mit anderen Disziplinen neu über Zukunft nachzudenken.

Teil 1: Einfach weniger. Reduktion als architektonischer Mehrwert

BDA Präsidentin Susanne Wartzeck spricht mit Prof. Thomas Auer über die Rolle des Bestands, einen angemessenen Technikeinsatz und die Chancen der Klimawende. Prof. Thomas Auer ist Geschäftsführer von Transsolar Energietechnik und Professor für Gebäudetechnologie und klimagerechtes Bauen an der TU München.

Zum Podcast

Teil 2: Mobil, aber wie? – Die Zukunft des Verkehrs

Warum konnten manche Städte die Krise für neue Impulse zur Verkehrswende nutzen, andere aber nicht? In der zweiten Folge des BDA-Denklabors sprechen Antje Voigt (Büro Crossboundaries, Vorstand BDA Frankfurt) und Christian Holl (frei04 publizistik, Landessekretär BDA Hessen) mit Architekt und Stadtplaner Stefan Bendiks über die aktuelle Lage des Verkehrs in Stadt und Land. Im Gespräch werden politische Rahmenbedingungen und die Rolle langfristiger Planungen diskutiert. Stefan Bendiks ist Geschäftsführer des Büros Artgineering in Brüssel  und forscht an der TU Delft und an verschiedenen anderen Institutionen in Europa.

Zum Podcast

Teil 3: Zurück zum Regelbetrieb? Schule nach Corona neu denken!

Annemarie Bosch und Andreas Grabow vom BDA Bayern diskutieren mit Barbara Pampe, Geschäftsführerin der Montag Stiftung, und mit dem Architekten Felix Schürmann vom Büro felix schürmann ellen dettinger architekten, über Ideen, wie Schule kurzfristig wieder funktionieren kann und was mittel- und langfristig gebraucht wird, damit das Bildungssystem in Deutschland die Krise nicht nur überlebt, sondern gestärkt und neu aufgestellt in die Zukunft geführt wird.

Zum Podcast

Verwandte Beiträge