Neu­es in ei­ge­ner Sa­che

Editorial TEC21 14/2019

Publication
04-04-2019

Es ist ja nicht so, dass das Thema dieses Hefts kein eigenes Editorial verdient hätte: ein Geviert in einem neuen Stadtteil von Lyon, geplant von Schweizer Architekturbüros. Trotzdem widmen wir diese Zeilen einer Nabelschau. Denn wir haben Erfreuliches in eigener Sache zu vermelden.

Das Wichtigste vorweg: espazium.ch erscheint in frischem Glanz. In einem ersten Schritt konzentrierten wir uns auf die Überarbeitung des redaktionellen Teils und auf das Er­schei­nungsbild – angelehnt an das Design der Wett­bewerbsseite competitions.espazium.ch. Ein weiterer Fokus lag auf der Verbesserung der ­Nutzerfreundlichkeit der Website. Bis im Herbst folgen weitere Rubriken und neue Aboangebote. Selbstverständlich halten wir Sie auf dem Laufenden.

Diese Neuerungen erleichtern Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, die Navigation durch ein schöneres und inhaltlich dichteres Portal. Sie zeugen aber auch von der engen Verbindung zwischen espazium.ch und TEC21. Die Themen, die die Baufachleute beschäftigen, sind vielfältig, und mit ebenso vielfältigen journalistischen Mitteln wollen wir ihnen gerecht werden. Texte und ­Videos, Fotos und Slideshows, Kolumnen und Social Media, Themenhefte und digitale Dossiers – die Möglichkeiten von Print und Online sollen sich ergänzen. Auch deshalb haben wir die Rubriken von TEC21 aktualisiert: Deren neue Titel, zum Beispiel ­«Meinung» oder «Buch», finden ihre ­Entsprechung in den Tags auf espazium.ch. Wir wünschen ­Ihnen viel Freude beim Blättern, Surfen, Lesen und Schauen!

Tags

Verwandte Beiträge