espa­zi­um un­ter­wegs: Hän­ge­brü­cken und Klein­seil­bah­nen

Der Sommer 2021 neigt sich dem Ende zu. Doch in manchen Kantonen stehen schon fast wieder die Herbstferien vor der Tür. Und so beenden wir unsere Reihe «espazium unterwegs» mit zwei Buchempfehlungen – als Planungsgrundlagen für neue Reiseentdeckungen.

Publikationsdatum
23-08-2021

Auch in diesem Sommer bleibt das internationale Reisen schwierig. Unter dem Motto «In Grenzen unbegrenzt» präsentieren wir Ihnen daher wöchentlich unsere Redaktionstipps mit Ausflugsideen zu Schweizer Perlen der Baukultur.

Seilbahnen: Kulturgut am Berg

Nostalgie, Technikgeschichte und Abenteuer in einem Buch: 203 Kleinluftseilbahnen, die über eine kantonale Betriebsbewilligung für die Personenbeförderung verfügen, gibt es in der Schweiz. Sie sichern nicht nur die Erschliessung von Berggebieten und damit deren Erhalt, sondern leisten auch einen Beitrag zum sanften Tourismus.

41 dieser Kleinseilbahnen werden von den Autoren Roland Baumgartner (freier Journalist) und Reto Canale (Seilbahningenieur) detailliert in Wort und Bild vorgestellt. Die einzelnen Kapitel mit ihren weiterführenden Informationen zur Anreise, zum Fahrplan oder zu angrenzenden Kleinseilbahnen sind nicht nur für Technikinteressierte spannend, sondern eignen sich hervorragend zur Planung der nächsten Wanderung.

Fünf Übersichtskarten zeigen die Verteilung aller Kleinseilbahnen in der Zentralschweiz (85 Anlagen), in der Ostschweiz und in Graubünden (37 Anlagen), im Tessin (30 Anlagen), im Berner Oberland (Anlagen) und im Wallis und der Westschweiz (Anlagen). Die wichtigsten Daten zu jeder Bahn sind tabellarisch aufgeführt.

Als Supplement finden die Leserinnen und Leser auf den letzten 20 Seiten verständlich erklärt viel Wissenswertes zur Geschichte, zur Seilbahntechnik, zur rechtlichen Situation oder zur Rolle der Betreiber.

Hängebrücken: elegantes Mittel zum Zweck

Früher erleichterte die Hängebrücke in den Alpen den Bäuerinnen und Bauern den Aufstieg. Auch heute noch dient sie oft als Mittel zum Zweck, um tiefe Schluchten in wenigen Schritten ohne Gefahr zu überqueren. Ihre imposante Bauart an teilweise spektakulärster Lage ist aber auch eine Attraktion.

Die zweite Auflage des Hängebrückenführers von 2015 versammelt 33 Hängebrücken und fünf Aussichtsplattformen, sortiert nach Kantonen bzw. Regionen. Wenig überrraschend: Die meisten der gezeigten Bauwerke befinden sich in den Bergkantonen Wallis und Graubünden sowie im Berner Oberland. Die technischen Informationen werden ergänzt von Ausflugstipps in der Nähe der jeweiligen Brücke sowie Infos zur Anreise. Dem eigentlichen Führer vorangestellt ist eine komprimierte Geschichte des Brückenbaus.

Baumgartner Roland, Canale Reto; 200 Kleinseilbahnen Schweiz, Nationales Kulturgut und faszinierendes Erlebnis. Werd & Weber Verlag, Thun 2020, 2. überarbeitete Auflage, 356 Seiten, 16,3 × 23,4 cm, gebunden, Softcover, ISBN 978-3-03818-255-9, 49 Fr. 

 

Milo Häfliger: Hängebrückenführer Schweiz. 38 abenteuerliche Wanderungen in schwindelerregender Höhe. Werd & Weber Verlag, Thun 2018, 2., überarbeitete Auflage, 320 Seiten, 180 Abbildungen, 14.3 x 21.4 cm, gebunden, Softcover, ISBN 978-3-85932-955-3, 39.90 Fr.

 

Bücher bestellen unter order [at] staempfli.com. Für Porto und Verpackung werden Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Weitere Beiträge der Reihe espazium unterwegs gibt es hier.

Verwandte Beiträge