Erd­be­be­nin­stand­set­zung ei­nes be­ste­hen­den Ge­bäu­des

Bachelorthesis Berner Fachhochschule

Publikationsdatum
15-01-2018
Revision
15-01-2018

Einem in der Praxis oft auftretenden Dilemma begegnet Sandro Burri in seiner Arbeit. Für ein bestehendes Zürcher Bürogebäude überprüft er die Erdbebensicherheit. Mithilfe seiner in CAD gezeichneten Pläne analysiert er das Tragwerk des Gebäudes und erstellt in der Software Cubus ein Gebäudemodell, in das die Baustoffe der Herstellungszeit implementiert sind. Bei seiner Erdbebenberechnung, die er in 3-D mit der Finite-Elemente-Methode nach dem Antwortspektrenverfahren anstellt, weist er richtig auf die Grenzen der Plausibilisierung hin. Wo möglich und sinnvoll zeigt er mit handschriftlichen Plausibilisierungsrechnungen und Berechnungen mit dem Ersatzkraftverfahren die Eingängigkeit der Resultate auf. Seinen praxisgerechten Vorschlag, die aussteifenden Kerne des Gebäudes zu verstärken, arbeitet er nach einer Dimensionierung in Handskizzen aus. Normativ gelten die Massnahmen jedoch als nicht verhältnismässig. Sandro Burri berücksichtigt dies adäquat, indem er auf mögliche Synergien bei der Instandsetzung des Gebäudes hinweist.

Alle Projekte von «Best of Bachelor 2017» finden Sie hier.

Sandro Benjamin Burri
 

Betreuer: Dr. Martin Schollmayer

Experte: Andreas Haffter, MSc. ETH

Disziplin: Tragwerksplanung

Tags

Verwandte Beiträge