Iden­ti­tät durch Ar­chi­tek­tur

Am 2. September 2021 wurde der 7. «Award für Marketing + Architektur» im Kursaal Bern verliehen. Der Gesamtsieger überzeugte die Jury mit einer Teamleistung zwischen Bauherrschaft und Architekten.

Publikationsdatum
03-09-2021

Ein Verwaltungsgebäude für eine Holzbaufirma – das hört sich nach einem ganz durchschnittlichen Standardprojekt für einen Industriebetrieb an. Das Ergebnis ist aber ein besonderes Kleinod für die Ziegler Group im bayerischen Plössberg geworden. Das neue Gebäude, das zum Gesamtsieger des 7. Marketing + Architektur Awards 2021 gewählt worden ist, «erzählt seine eigene Geschichte, weckt dabei Emotionen, bezeugt ­modernes, gekonntes Engineering beziehungsweise Handwerk», beschreibt es der Jury-Vizepräsident René Eugster in seiner Laudatio.

Die Bauherrschaft wünschte sich für ihren neuen Firmensitz einen Bau, der Kommunikation, Transparenz und Durchblicke ermöglicht – zwischen den Kollegen in der Verwaltung und im Sägewerk sowie in die umliegenden Wälder. Zugleich soll der Bau die Geschichte und Tätigkeit des Unternehmens nach aussen hin repräsentieren.

Brückner & Brückner Architekten ist dies mit einer Archi­tektur  gelungen, die auf dem ur­sprünglichsten Rohstoff der Ziegler Group basiert – dem Baumstamm . Dafür haben die Architekten die ­Fassade des Gebäudes mit bis zu 19 m hohen Fichten-Langhölzern um­mantelt. Dahinter steht eine Fassade aus Holz, Glas und Metall. Und wie in einem Sägewerk das rohe Material aus dem Wald hereinkommt und sich im Innern zu immer feineren Produkten verwandelt, wandelt sich auch der Neubau von seiner rohen Schale zu einem immer filigraneren Innern bis hin zu veredelten Holzoberflächen der Büromöbel. Ein Bau, komplett integriert in den Wald rund um das Sägewerk.

«Der Arbeitsplatz wird zugleich auch ein Showroom für das eigene Wirken», bestätigt Jurypräsidentin Judit Solt die wirksame Zusammenarbeit zwischen Marketing und Architektur für diesen Bau.

Landschaft, nicht nur Teil davon

Auch die «Lewa Savanne» des Zoos ­Zürich übt sich in Annäherung an die Natur. Hier soll bei den Besuchenden das Verständnis für Naturphänomene durch eine möglichst reale Abbildung der Wirklichkeit gefördert werden. Mit der Wahl des Projekts zum Publikumssieger zeigt sich, dass dieser Versuch bestens geklappt hat. Neben der realen ­Ab­bildung des Lewa Wildlife Conservancy in Kenia muss die Anlage sowohl den Ansprüchen einer modernen Wildtierhaltung genügen als auch den Anforderungen eines vielseitig nutzbaren Erlebnis- und Veranstaltungsraums gerecht werden. Diese konsequente Umsetzung des Konzepts zeigt sich darin, dass man nicht sieht, was sich hinter der Landschaft verbirgt. So ist für das unwissende Auge nicht zu erkennen, dass sich in der durch die «Lewa Savanne» verlaufenden Abbruchkante das Giraffenhaus versteckt – alles ist Teil der Landschaft.

Mehr Infos zur Auszeichnung gibt es hier.

Sieger des 7. Awards für Marketing + Architektur

 

«Headquarters, Firmensitze, Büro- und Geschäftshäuser, Industrie- und Gewerbebauten»
Hohes Holz (Gesamtsieger)
Bauherrschaft: Ziegler Holzindustrie,
Plössberg (D)
Architektur: Brückner & Brückner
Architekten, Tirschenreuth/Würzburg (D)
Standort: Betzenmühle/Plössberg (D)
Fertigstellung: 2020

 

«Standortentwicklung, Arealentwicklung, Transformationsprojekte, Aufwertungen, öffentliche Räume, Wohnen, Städtebau, Landschaftsarchitektur, Parkanlagen»
Lewa Savanne (Publikumssieger)
Bauherrschaft: Zoo Zürich, Zürich
Architektur: vetschpartner
Landschaftsarchitekten, Zürich /
L3P Architekten, Regensberg
Standort: Zoo Zürich
Fertigstellung: 2020

 

«Läden, Kundencenter, Flagship-Stores, Messebauten, temporäre Bauten»
Turicum Distillery
Bauherrschaft: Turicum Distillery,
Zürich
Architektur: Raumreaktion, Zürich
Weitere: Campbell & Jones, Zürich
Standort: Zürich
Fertigstellung: 2019

 

«Publikumsbauten, Sportanlagen, Spitäler, Bahnhöfe, Schulhäuser, Kulturbauten»
Stapferhaus
Bauherrschaft: Stiftung Stapferhaus,
Lenzburg
Architektur: pool Architekten, Zürich
Standort: Lenzburg
Fertigstellung: 2018

 

«Hotels, Restaurants, Bars, Touristik­anlagen, Wellnessanlagen, Residenzen»
Hotel Revier
Bauherrschaft: Fortimo Invest,
St. Gallen
Architektur: Carlos Martinez
Architekten, Berneck SG
Standort: Lenzerheide
Fertigstellung: 2017