Wie man Architektur zum Tragen bringt

Buchbesprechung

Dietlind Jacobs Infrastruktur/Umwelt, Redaktorin TEC21

«Bauwerke können Kunst sein. Selbstverständlich müssen sie auch tragen.» Die Worte von Stefan Polónyi ­stehen für den Erfolg seiner Falt- und Schalenkonstruktionen sowie Bogentragwerke in Stahlbeton ab den 1960er-Jahren. Der ungarische Bauingenieur gründete 1957 ein Büro in Köln und wurde 1965 zum Professor an der TU Berlin berufen. Polónyis Tragwerke sind gestalterisch und funktional eindrücklich, etwa die Bogenbrücke in Gelsen­kirchen oder die Bahnhofshalle in Köln. Das Buch ist eine umfassende Zusammenstellung seines Wirkens. Geschichtliche Erläuterungen, Schriften zu Vorträgen und Reden zeigen seinen bedeutenden Einfluss in Lehre und Forschung.

Angaben zur Publikation
Stefan Polónyi: Wie man Architektur zum Tragen bringt.
Klartext, Essen 2016, 368 S., 19.5 × 25.5 cm, gebunden, ISBN 978-3-8375-1503-9, Fr. 48.50

Bücher bestellen
Schicken Sie Ihre Bestellung unter Angabe Ihrer Postadresse an ­leser­service@tec21.ch. Für Porto ­und Verpackung werden pauschal Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv