Ar­chi­tek­tur­füh­rer Tif­lis

Publikationsdatum
15-03-2019
Revision
22-03-2019

Als Gastland der Frankfurter Buchmesse 2018 hat Georgien einen tiefen Eindruck hinterlassen: Nicht nur die Literatur ist seither fester Bestandteil des deutschsprachigen Diskurses, auch als Reiseziel ist es in aller Munde. Das architektonische Bild der Hauptstadt Tiflis, einer Metropole mit 1.2 Millionen Einwohnern, ist geprägt von verschiedensten Völkern, Kulturen und Staatengebilden.

In das ­Agglomerat aus mittelalterlichen Kirchen, traditionellen Holzhäusern mit aus­ladenden Balkons, den «wildwuchernden Zündholzschachteln» (Andrej Bitow), mischen sich Paläste der russischen Kaiserzeit, stalinistische Protzbauten und Ruinen der sowjetischen Postmoderne bis hin zu ikonischen Bauten der Gegenwart, mit denen sich das Land profilieren will. Grosszügige Parks und Landschaften, insbesondere entlang der Ufer des Kura, fassen das Gefüge. In diesem Führer liegt der Schwerpunkt auf 120 Bauten, die seit der letzten Zerstörung der Stadt vor 200 Jahren entstanden sind.

Angaben zur Publikation

Heike Maria Johenning / Peter Knoch, Architekturführer Tiflis/Tiblissi. DOM publishers, Berlin 2018. 264 Seiten, 350 meist farbige Abb., 13.5 × 24.5 cm, ISBN 978-3-86922-565-4, Fr. 49.90


Buch bestellen unter leserservice@tec21.ch. Für Porto und Verpackung werden pauschal Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

 

Verwandte Beiträge