Goldener Löwe für Schweizer Pavillon

Prämiert wurde «Svizzera 240: House Tour» des Architektenteams der ETH Zürich Alessandro Bosshard, Li Tavor, Matthew van der Ploeg und Ani Vihervaara. Zum ersten Mal wurde einem Schweizer Pavillon der Goldene Löwe verliehen.

«In der Ausstellung geht es darum, das Innere von leeren Wohnungen genauer zu betrachten. Die ‹House Tour› erhöht die Sensibilität der Besucherinnen und Besucher für die Architektur ihrer eigenen Wohnräume und ermöglicht es ihnen, deren Eigenheiten mit dem Blick eines Aussenseiters anzuschauen. Wir hoffen sehr, dass dies die Reflexion darüber anregt, welche Rolle die innere Hülle einer Wohnung in unserem Leben und für unsere Identität spielt», so das Architektenteam.

Die Kuratoren im Interview: Zum Video

Der Schweizer Beitrag wurde im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs von der Direktion von Pro Helvetia auf Empfehlung einer unabhängigen Jury ausgewählt. «Die Auszeichnung von ‹Svizzera 240: HouseTour› freut mich sehr – sie anerkennt die grosse technische und inhaltliche Präzison sowie die räumliche Erlebnisqualität des Beitrags und ist sicher ein grosser Tag für die Schweizer Architektur», sagt Philippe Bischof, Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Weitere Artikel zur 16. Architekturbiennale Venedig finden Sie hier.

 

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv