Die Welt von Alexander Girard

Buch

Buchbesprechung

Charles von Büren Bautechnik/Design, Korrespondent TEC21

Alexander Girards Welt (vgl. Ausstellungsbericht) war ausnehmend vielschichtig. Waren Architektur und ­Design in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts von Reduktion und Rationalität geprägt, brachte Girard Farbe, Opulenz und auch Ornament zurück. Er verband von Neuem, was die Moderne getrennt hatte: Handwerk und Industrie, Volkskunst und moderne Populärkultur. Nicht Askese war sein Credo, sondern Freude, Lebenslust und die Feier des All­täglichen.

Im reich illustrierten Katalog ist das Schaffen des amerikanisch-italienischen Multitalents in all seinen Facetten dokumentiert. Zugleich liefert der Band eine erste wissenschaftlich-kritische Auseinandersetzung mit Girards Werk. Sechs Essays stehen neben umfangreichen Portofolios mit bislang ­unbekannten Archivmaterialien. ­Enthalten sind zudem eine umfassende Biografie und eine komplette Werkliste. Ein präziser Index erleichtert das Auffinden einzelner Themen, und bei 512 Seiten Umfang sind die drei Lesebändchen eine grosse Hilfe.

Angaben zur Publikation

Mateo Kries, Jochen Eisenbrand:
Alexander Girard – A Designer’s Universe.
Vitra Design Museum 2016. Leineneinband, 27.4 × 19.5 cm,
512 Seiten, 530 Abb., überwiegend farbig,
ISBN 978-3-945852-04-0 (deutsch), ISBN 978-3-945852-05-7 (englisch). Fr. 89.—

Bücher bestellen

Schicken Sie Ihre Bestellung unter Angabe Ihrer Postadresse an leserservice@tec21.ch.
Für Porto und Verpackung werden pauschal Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv