Stadt­bau­kunst

TEC21 2016 15

CHF 10.00
Print Date
08-04-2016

Viele verbinden mit «Stadtbaukunst» eine konservative Haltung aus längst vergangenen Zeiten. Camillo Sitte, Karl Henrici und Theodor Fischer prägten Ende des 19. Jahrhunderts den «künstlerischen Städtebau», nachdem die Stadtgrundrisse zuvor nach geometrisch-formalen Kriterien entworfen worden waren. Sie dachten die Stadt nun verstärkt als Raum; Architektur und Städtebau bildeten eine Einheit: eine spannende Auseinandersetzung – zumal diese Themen, nach dem Scheitern der städte­baulichen Visionen der Moderne, den Diskurs ab den 1980er-Jahren erneut prägten.

Im Themenschwerpunkt:

  • Stadtbaukunst heute? – Matthias Castorph
  • Realismus mit allen Sinnen – Ingemar Vollenweider