Un­ter den Wol­ken

Editorial TEC21  19/2022

Publikationsdatum
09-06-2022
Tina Cieslik
Redaktorin TEC21 / Architektur und Innenarchitektur

Zugegeben: Das Planen von Flughafeninfrastruktur gehört nicht zum Tagesgeschäft der meisten hiesigen Architekturbüros, allein schon wegen der fehlenden Menge an Objekten. Dass wir in dieser Ausgabe sogar zwei Projekte aus dem Umfeld der Luftfahrt präsen­tieren dürfen, ist also nichts weniger als ein glück­licher Zufall. Der umso schöner ist, als diese Art Bauten – damit ist kein Prestigeprojekt wie der Zürcher Circle gemeint – in der Regel für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Was die beiden Projekte aber so besonders macht, ist nicht nur ihr Bezug zur Aviatik, sondern ebenso die Herangehensweise – in diesem Fall das Denken ausserhalb scheinbar fester Rahmen. «Muss Tageslicht zwangsläufig natürliches Licht sein?», fragten sich beispielsweise die Lichtplanerinnen und -planer beim Umbau der Räumlichkeiten für die Flugsicherung Skyguide in Dübendorf. Und wenn nicht – was bedeutet das für den Raum, die Beleuchtung und das Wohlbefinden der Mit­arbeitenden? 

Mit Übersetzungsalternativen beschäftigten sich auch die Architektinnen und Architekten beim Neubau des Betriebsgebäudes für den Militär­flugplatz in Payerne. Aus Tower = Turm wurde Tower = Kragarm mit Kanzel. Die technische Innovation, um die vollverglaste Kanzel zu klimatisieren, gabs als Sahnehäubchen obendrauf.

Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Ausgabe.

Verwandte Beiträge