Kraft­werk Trift, Bo­gens­tau­mau­er und Do­tier­was­ser­kraft­werk

Bachelorthesis Hochschule für Technik Rapperswil

Publikationsdatum
13-01-2017
Revision
18-01-2017

Die Geländemulde des Triftsees unterhalb des zurückgehenden Gletschers mit einer Bogenstaumauer aufzustauen, um Energie zu gewinnen – dieses Szenario beleuchtet Andrea-Kristin Bachmann. Neben der Bemessung der Staumauer entwirft sie eine Lösung für die Restwasserproblematik mitsamt einer Möglichkeit, über einen Mittelauslass verschiedene Abflüsse für die unterhalb des Bauwerks gelegenen Triftauen zu ermöglichen. Ein Dotierwasserkraftwerk gehört ebenso zur Planung wie auch die geschickt gelöste Baustellenumleitung, die bei Inbetriebnahme des Werks die Funktion des Grundablasses übernimmt. Die hydrologischen Grundlagen für die Bemessung werden von der Bearbeiterin übersichtlich ausgearbeitet, und auch die kostenrelevanten Aspekte des Bauvorhabens sind Bestandteil der Arbeit. -Andrea Bachmann versteht es, sich in ihrer Bachelor-arbeit in ein neues Themengebiet einzuarbeiten und die Erkenntnisse in ihre Ergebnisse einfliessen zu lassen. Die solide, detaillierte Arbeit stellt eine gute Grundlage für weitere Planungsschritte dar.

Alle Projekte von «Best of Bachelor 2016» finden Sie hier.

Verwandte Beiträge