Halb­zeit der IBA Hei­del­berg

Publication
31-05-2018
Revision
11-06-2018

Die IBA Heidelberg unter dem Motto «Wissen | schafft | Stadt» findet von 2012 bis 2022 in der gesamten Stadt statt. Über diesen Zeitraum von zehn Jahren werden Prozesse und Bauprojekte rund um das Thema Wissensgesellschaft initiiert, evaluiert und schliesslich umgesetzt.

Jetzt, zur «Halbzeit» des IBA-Zeitraums, wird von 27. April bis 8. Juli 2018 in einer umfangreichen Ausstellung im Mark Twain Center (Heidelberg-Südstadt) ein Zwischenstand und umfassender Einblick in die zurückliegenden und zukünftigen Prozesse und Projekte gegeben. Fünf Projekte und zwölf Kandidaten werden in der Ausstellung präsentiert, die sowohl konkrete bauliche Massnahmen sind, genauso wichtig für die Initiatorenschaft der IBA ist es aber auch, über den Zeitraum der IBA hinaus den Dialog über die Stadträume der Zukunft anzuregen. Die Erkenntnisse der IBA sollen in das Alltagshandeln von Politik und Verwaltung, Zivilgesellschaft und Unternehmen einfliessen und Veränderungen bewirken, die über das IBA-Finale hinaus fortwirken.


Begriffserläuterung

IBA_KANDIDAT
Interessierte Vorhabenträger reichen ihre Idee zum Thema «Wissen | schafft | Stadt» im IBA-Büro ein. Wenn das Vorhaben den fünf IBA-Kriterien entspricht, kann es vom Kuratorium, dem Expertenbeirat der IBA, zum Kandidat ernannt werden. Ein Kandidat erhält inhaltliche, organisatorische und erste ökonomische Unterstützung vom IBA-Büro.
Den Kandidaten wird geholfen, ihre Idee im Sinn des IBA-Mottos zu konkretisieren und zu kommunizieren. Gemeinsam mit renommierten Experten arbeiten wir zusammen daran, für die Idee Umsetzungswege zu finden.

IBA_PROJEKT
Sind die strukturellen und fachlichen Grundlagen eines Projekts weiter ausgereift und eine zeitnahe Umsetzung wahrscheinlich, wird das Vorhaben vom Kuratorium zum Projekt empfohlen. Nun kann der Aufsichtsrat es zum Projekt küren. IBA-Projekte erhalten erweiterten Zugang zu prozessbegleitenden Aktivitäten: Die IBA unterstützt bei der Akquisition von Fördermitteln und organisieren die Vorbereitungen für die Bauvorhaben.

Verwandte Beiträge