Durch­stich am Ke­renz­er­berg

Der rund 5.7 km lange Sicherheitsstollen des Kerenzerbergtunnels an der A3 entlang des Walensees ist durchörtert. Am 28. September gelang den Mineuren der Durchstich in die neue Kavernenzentrale Tiefenwinkel.

Publikationsdatum
11-10-2022

Vom westseitigen Portal bei Gaesi bohrte sich die Tunnelbohrmaschine mit ihrem 7.1 m Durchmesser über 5002 m durch den Fels hindurch. Die übrigen Abschnitte des Stollens wie auch der Kavernen waren im Sprengvortrieb respektive mechanisch aufgefahren worden.

Der mit Tübbingen ausgekleidete Sicherheitsstollen, der seeseitig nördlich des bestehenden Autobahntunnels liegt, wird als Fluchtweg dienen und auch Versorgungsleitungen der Strassenröhre aufnehmen. Gleichzeitig können in seiner Kalotte im Ereignisfall Rauchgase abgeführt werden. Der Anschluss des Sicherheitsstollen an die Hauptröhre wird über Querschläge alle 300 m erfolgen. Diese werden nun etappenweise und abgestimmt auf die Instandsetzungsarbeiten im Strassentunnel angegangen, um eine Beeinträchtigung des Verkehrs möglichst gering zu halten.

Tags