Der SIA hat sei­ne Mit­glie­der be­fragt

Die gute Nachricht vorweg: Die SIA-Mitglieder sind mit den Engagements des SIA zufrieden. Dennoch liefert die Umfrage wertvolle Daten, um Schwerpunkte zu setzen, wo und wie sich der Verein gemäss den Wünschen seiner Mitglieder verstärkt einsetzen soll.

Publikationsdatum
12-01-2021
Ivo Vasella
dipl. Arch. ETH/SIA, Co-Leiter Fachbereich Kommunikation, Mediensprecher, Mitglied des geschäftssteuernden Ausschusses

Der SIA hat mit Hilfe des gfs-Marktforschungsinstituts eine umfangreiche Befragung unter seinen rund 16’500 Mitgliedern durchgeführt. Angeschrieben wurde eine repräsentative Stichprobe von 5000 SIA-Mitglieder – basierend auf soziodemografischen Daten wie Alter, Geschlecht, Wohnort, Sprache, Sektion und Berufsgruppen –, die das Universum sämtlicher SIA-Mitglieder abbildete. Knapp 1000 Personen folgten der Einladung. Entsprechend repräsentativ und detailliert sind die Resultate. – An dieser Stelle sei nochmals allen gedankt, die an der Umfrage teilgenommen haben.

Die letzte Mitgliederumfrage des SIA liegt gut fünf Jahre zurück. Die Zufriedenheit der Mitglieder ist unterdessen leicht gestiegen. Ferner zeigt die aktuelle Umfrage, dass die Mitglieder zufriedener sind, je älter sie sind. Der SIA sollte also vermehrt den Anliegen seiner jüngeren Mitglieder Gehör schenken.

Der Normenverein

Spontan verknüpfen die Mitglieder ihren SIA mit den Normen und Ordnungen und der Tatsache, dass der SIA ein kompetenter und engagierter Berufsverband ist. Zudem ist das SIA-Label in der Berufsbezeichnung den Mitgliedern sehr wichtig.

Normen und Ordnungen und die entsprechende Auskunft, die die Geschäftsstelle bietet, sind für die Mitglieder denn auch die wichtigsten Dienstleistungen, mit denen sie sehr zufrieden sind, gefolgt vom Label in der Berufsbezeichnung, den Fachzeitschriften, dem Weiterbildungsangebot und der Rechtsberatung.

Interessant sind die Antworten auf die Frage, wo sich der SIA mehr engagieren sollte: Die Mitglieder wünschen sich, dass sich ihr Verein stärker für sie einsetzt und sich «für einen nachhaltigen und zukunftsfähig gestalteten Lebensraum von hoher Qualität engagiert». Hingegen soll der SIA eher nicht noch mehr Normen schaffen oder Ordnungen erarbeiten.

Zufrieden mit Espazium

Seine Mitglieder erreicht der SIA am besten über seine Fachzeitschriften und den Newsletter, die positiv wahrgenommen werden. Eine erstaunliche Erkenntnis bei der Mitglieder-Kommunikation ist, dass wenige dem SIA auf den sozialen Medien folgen. Der Verein kann eine stolze Zahl von über 22'800 Followern auf LinkedIn vorweisen, jedoch sind nur etwa über 1'000 davon auch SIA-Mitglieder. Offenbar folgen sehr viele Personen ausserhalb des Vereins den SIA-Posts in den sozialen Medien.

Ganz grundsätzlich wünschen sich die Mitglieder des SIA nach wie vor eher etwas weniger Informationen als sie heute erhalten. Dies zeigte schon die Umfrage vor fünf Jahren. Damals äusserten allerdings noch mehr Mitglieder den Wunsch, weniger unangeforderte Informationen zu erhalten. Mit dem neuen Webauftritt des SIA werden die Mitglieder künftig vermehrt die Möglichkeit erhalten, selbst zu wählen, welche Informationen sie wollen.

Erste Erkenntnisse der Umfrage finden bereits Anwendung in der Geschäftsstelle: Der Fachbereich Bildung wird aktuell neu aufgestellt und ausgebaut, auch das ist ein Bedürfnis, das dem Wunsch vieler Mitglieder gemäss der Umfrage entspricht.

Verwandte Beiträge