Ab­wechs­lungs­reich und stim­mig

Projektwettbewerb Erweiterung Schule Altikofen, Ittigen BE

Publikationsdatum
04-05-2020

In Ittigen bei Bern soll die in den 1970er-Jahren erbaute Primarschule Altikofen erweitert werden. Dabei ist vorgesehen, den im Jahr 2000 umgebauten und aufgestockten Klassentrakt sowie die 2003 erneuerte Turnhalle zu erhalten. Der Spezialtrakt mit Aula hingegen soll durch einen Neubau ersetzt werden.

Auf dieser Grundlage führte die Gemeinde einen einstufigen Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für Teams aus den Fachbereichen Architektur und Landschaftsarchitektur durch. Am meisten überzeugte der Beitrag «stägeli uf, stägeli ab» von 3B Architekten aus Bern und Metron Bern, Landschaftsarchitektur.

Die Projektverfasser nutzen den durch den Abbruch frei gewordenen Bereich in der Mitte des Areals für einen neuen, grosszügigen Pausenplatz. Nördlich davon platzieren sie den Neubau für Unterrichtsräume und Tagesschule, der auf den Geländesprung an dieser Stelle mit einer halbgeschossig versetzten Anordnung der Funktionen reagiert. Die Aula erhält ein separates Volumen im Nordosten des Geländes.

Neue und bestehende Baukörper kreieren eine Abfolge differenzierter Freiräume, denen die Jury eine hohe Qualität attestiert, ebenso wie den Gebäuden. Auch den Umgang mit der Topografie und die schlüssige Gestaltung als Ensemble lobt die Jury und empfiehlt das Projekt einstimmig zur Weiterbearbeitung.

Jurybericht, weitere Pläne und Visualisierungen zum Wettbewerb finden sich auf competitions.espazium.ch

Verwandte Beiträge