Aar­gau­er Hei­mat­schutz­preis ver­lie­hen

Der Verein pflegimuri erhält den mit 10'000 Franken dotierten Aargauer Heimatschutzpreis 2015. Die im ehemaligen Benediktinerkloster Muri tätige Wohn-, Pflege- und Betreuungsinstitution hat sich um die Wiederherstellung der historischen Gärten und Gebäude verdient gemacht.

Publikationsdatum
16-07-2015
Revision
01-09-2015

Der private Verein habe diese Aufgabe seit seiner Gründung 1908 pflichtbewusst übernommen und umsichtig erfüllt, begründet der Aargauer Heimatschutz seine Wahl. Bei der Umgestaltung der Räume und Flächen hätten historische Vorgaben berücksichtigt werden müssen. 

Zwischen 1998 und 2005 wurden der Klostergarten mit seinem grossen Küchengarten und der Klosterhof wieder hergestellt. Nach einem Architekturwettbewerb im Jahr 2000 wurden danach bis im Sommer 2013 weite Teile der historischen Bausubstanz umfassend renoviert. 

Die Analyse der Geschichte und der Funktion der Gebäude habe für den Verein als Bauherrin eine grosse Herausforderung dargestellt, heisst es weiter. Die Anpassung der Räume an die Erfordernisse der Pflegi-Bewohner sei in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege erfolgt. 

Die Preisverleihung findet am 14. November statt.

Tags