Umrisse einer Bundesstrategie

Am Stakeholderdialog in Biel nahmen rund 60 Fachleute aus den Bereichen Denkmalpflege, Planung, Hochschulen, Kultur und Vermittlung teil. Sie kommentierten einen ersten Entwurf der strategischen Ziele der Bundesstrategie Baukultur.

Das Bundesamt für Kultur stellte am 24. April 2018 erste Umrisse der Bundesstrategie Baukultur zur Diskussion. Am Stakeholderdialog in Biel nahmen rund 60 Fachleute aus den Bereichen Denkmalpflege, Planung, Hochschulen, Kultur und Vermittlung teil. Sie kommentierten einen ersten Entwurf der strategischen Ziele der Bundesstrategie Baukultur, den die vom Bund eingesetzte interdepartementale Arbeitsgruppe erarbeitet hatte.

Neben dem Ziel, dass der Bund künftig über geeignete Strukturen zur multisektoriellen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Baukultur verfügt, sind Ziele für diese vier Handlungsachsen geplant: erstens Raumentwicklung, zweitens Bauproduktion, drittens Ausbildung, Forschung und Innovation sowie viertens Vermittlung. Bis Frühjahr 2019 wird das Strategiepapier überarbeitet und um einen Massnahmenplan ergänzt. Umgesetzt wird die Strategie von allen beteiligten Bundesämtern.
 

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv