To­ta­liza­t­i­on. Spe­cu­la­ti­ve Prac­tice in Ar­chi­tec­tu­ral Edu­ca­ti­on

Publikationsdatum
17-07-2019

Einer der Orte, an denen sich die Lehre an der Idee des offenen Ex­perimentierens orientiert, ist das Totalization Studio. Es bildet einen Teil der Architekturfakultät der Rice University in Houston, Texas. Grundlage aller Forschungen ist hier die Frage nach den Mitteln, der Wirkung und den Grenzen architektonischen Schaffens. Die Antworten werden nicht in speziellen Ingenieurleistungen oder Wirtschaftlichkeitsberechnungen gesucht, sondern in abstrakten Betrachtungsweisen oder Interpretationsräumen, in denen die Fachthemen zusammengeführt werden.

Unterstützend erhalten die Studierenden praktische Kenntnisse von externen Dozenten, die ein Gegengewicht zu den theoretischen Unterrichtsfeldern bieten. So werden die zwei Seiten des Berufs als Generalist und als Spezialist ­bewusst in den Fokus gerückt. Die Kapitel des Buchs sind den einzelnen Studios wie Material, Struktur oder Wiederverwertung gewidmet und mit höchst individuellen Interviews und Aufsätzen der jeweiligen Protagonisten ergänzt.

Troy Schaum mit Rice Architecture (Hrsg.): Totalization. Speculative Practice in Architectural Education. Park Books, Zürich 2019. Engl., 288 S., Broschur, 116 farbige und 84 sw-Abb., 17 × 24 cm, ISBN 978-3-03860-097-8, Fr. 49.–

Buch bestellen unter leserservice@tec21.ch. Für Porto und Verpackung werden Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Verwandte Beiträge