TEC21 im Ho­me­of­fice

Seit 16. März produzieren wir TEC21 haben wir in den eigenen vier Wänden. Was wir dabei erlebten…

…dürften Sie, liebe Leserin und lieber Leser, auch etwa ähnlich erlebt haben, falls Sie ebenfalls zu Hause arbeiten: Phasen tiefster Konzentration, wie sie im Bürobetrieb kaum möglich sind, abrupt unterbrochen durch hereinstürmende Kinder oder besorgte Anrufe älterer Verwandten; effiziente, aber irgendwie blutleere Tele-Konferenzen; Pläne für die Zukunft und eine wachsende Sehnsucht nach der gemeinsamen Kaffeepause; gute Gespräche in kleinen Runden. Kein einfaches Setting für ein interdisziplinäres Team, das lebhafte Fachdiskussionen am runden Tisch über alles liebt!

Seit April haben wir auch Kurzarbeit eingeführt. Als Baufachzeitschrift spüren wir die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie ebenso wie das ganze Bauwesen. Der Einbruch auf dem Werbemarkt ist für uns, wie für alle Medien, eine Herausforderung. Deshalb konzentrieren wir unsere Ressourcen auf drei zentrale Werte.

  • Erstens die Qualität: Beim journalistischen Anspruch dulden wir keine Abstriche. TEC21 erscheint in der nächsten Zeit zweiwöchentlich – also nicht im Wochenrhythmus wie sonst im Frühling, aber in gewohnter Qualität.
  • Zweitens der Draht zur Branche: Weil Planerinnen und Planer ihren Bedarf nach Informationen vermehrt auch über das Web decken, erweitern wir unser Angebot auf espazium.ch laufend.
  • Drittens die Zukunft: Wir nutzen die Krise, um nach vorne zu schauen. Wir testen neue Formate und orten Themen, die das Bauen nicht nur heute prägen, sondern auch und vor allem in Zukunft relevant sein werden.

Herzlichen Dank unseren treuen Leserinnen und Lesern für ihre vielen Zuschriften, Likes und Kommentare: Sie beflügeln uns mehr denn je.

Herzlichen Dank auch an alle Inserentinnen und Inserenten, die trotz Covid-19 in unseren Medien präsent sind: Sie sichern die Kontinuität der Wertschöpfungskette in der Baubranche und helfen so, die Krise gemeinsam zu überwinden.

Wir wünschen Ihnen allen viel Musse zum Lesen, Surfen und Entdecken!

Unsere Berichterstattung rund um Covid-19 finden Sie in unserem digitalen Dossier.