Stahl kom­bi­niert mit… Po­ly­car­bo­nat

Steeldoc 01/19

Stahl kommt selten allein. In hybriden Konstruktionen mit anderen Materialien kann er sein volles Potenzial entfalten. Die aktuelle Ausgabe von steeldoc zeigt, wie Stahl in Kombination mit Polycarbonat bei Gebäudehüllen einen konstruktiven, architektonischen oder funktionalen Mehrwert generieren kann.

Publication
02-04-2019

Durch die Kombination von Stahl mit Polycarbonatplatten können filigrane Stahlstrukturen entstehen. Denn das leichte Material erlaubt es, den Bau mit schlanken Profilen und einer auf das Nötigste reduzierten Konstruktion zu gestalten. Ein ideales Team sind Polycarbonat und Stahl in unseren Breitengraden bei klimatischen Pufferzonen, wie Wintergärten oder Infrastrukturbauten. In wärmeren Regionen sind aber auch Wohnbauten in dieser Kombination möglich.

In der Ende März erschienenen steeldoc-Ausgabe 1/19 werden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Stahl mit Polycarbonat an verschiedenen Beispielen gezeigt: einem Wohnhaus in Vinaròs, einem Start-up-Zentrum in Archena, einer Kläranlage in San Claudio und den temporären Markthallen in Madrid.

steeldoc ist die Bautendokumentation des Stahlbau Zentrums Schweiz. Vier Themenhefte pro Jahr zeigen absolut werbefrei aktuelle Stahlbauten mit einem Fokus auf konstruktive Details. Der Inhalt ist fundiert recherchiert und technisch kohärent. Weitere Infos und Abos: www.szs.ch/steeldoc

Verwandte Beiträge