IAES­TE: in­ter­na­tio­na­le Ver­mitt­lung von Prak­ti­kan­tin­nen und Prak­ti­kan­ten

Seit 75 Jahren vermittelt die internationale Austauschorganisation IAESTE Praktikumsstellen für Studierende technischer und naturwissenschaftlicher Fachbereiche, darunter auch für die Bereiche des Bauingenieurwesens und der Architektur.

Seit 1948 vermittelt IAESTE – International Association for the Exchange of Students for Technical Experience – an interessierte Firmen, Hochschulen und Forschungsinstitute Studierende aus der ganzen Welt als Praktikanten. Diese kommen sowohl aus der Architektur wie auch aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Die internationale Organisation unterscheidet sich von herkömmlichen Stellenbörsen, da es sich um eine gemeinnützige Vereinigung handelt. Gegründet wurde sie von zehn europäischen Instituten – unter anderem der ETH Zürich – mit dem hehren Ziel der besseren Völkerverständigung im Nachkriegseuropa beizutragen. Wobei dieser Gedanke heute noch genauso aktuell ist, wie vor 75 Jahren.

Neue Perspektiven eröffnen

Weltweit profitieren jährlich tausende von Firmen, Hochschulen und Studierende von diesem Vermittlungs-Service. IAESTE Switzerland, als Teil dieser internationalen Organisation, ermöglicht in jedem Jahr rund zweihundert Studierenden ein Praktikum in der Schweiz oder im Ausland. Die von den Teilnehmenden gemachte Arbeitserfahrung eröffnet ihnen im späteren Berufsleben neue Perspektiven: Sie stärkt ihre interkulturelle Kompetenz, erweitert die Fremdsprachenkenntnisse und ergänzt das theoretische Wissen mit gelebter Praxis in der nationalen und internationalen Arbeitswelt. Das alles erleichtert den Praktikantinnen und Praktikanten später den Einstieg in interdisziplinär zusammengesetzte, globale Teams ihrer Fachgebiete.

Die internationale und Schweizer Nachwuchsförderung unterstützen

Aber auch Schweizer Arbeitgeber profitieren von der Austauschorganisation: Entsprechend des definierten Profils, sucht IAESTE innerhalb des weltweiten Netzwerks die bestqualifizierte Kandidatin oder den bestqualifizierten Kandidaten für die ausgeschriebene Praktikumsstelle – unter anderem auch für Burckhardt Architektur. Seit vielen Jahren vermittelt die Austauschorganisation jährlich mehrere Praktikantinnen und Praktikanten an die verschiedenen Standorte des Architekturbüros. «Die Dienstleistungen und der Support sind auf einem sehr hohen Niveau und helfen uns, die richtigen Studierenden für unsere Praktika zu finden», bestätigt Mischa Holenstein, Co-Leiter HR von Burckhardt Architektur.

Übernahme der administrativen Abwicklung

Eine zusätzliche Dienstleistung von IAESTE ist die Übernahme der administrativen Abwicklung und die Beantragung des Visums respektive der Arbeitsbewilligung für Studierende aus Drittstaaten, die damit unkompliziert angestellt werden können. Darüber hinaus bietet die Austauschorganisation mit Hilfe des breiten Netzwerks von Volunteers einen «Tutoring-service» mit Unterkunftssuche, vielseitige Freizeitaktivitäten und sie hilft den Praktikantinnen und Praktikanten bei aufkommenden Fragen.

Schweizer Arbeitgeber unterstützen mit der Vergabe von Praktikumsplätzen die internationale und Schweizer Nachwuchsförderung und tragen so zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Schweiz bei. Denn jeder Arbeitgeber, der eine Stelle über IAESTE vermittelt, schafft zugleich einen Praktikumsplatz im Ausland für Schweizer Studierende.

Praktikumsplatz melden und von der unkomplizierten und kompetenten Rekrutierung von internationalen Praktikanten durch IAESTE profitieren. Weitere Informationen: www.iaeste.ch oder im Video für Arbeitgeber.

Verwandte Beiträge