Ein­gangs­hal­le Schul­haus am Ek­kar­t­hof

Schweizer Preis für Putz und Farbe

Publikationsdatum
29-01-2021


Auszeichnung: Gold
(Kategorie Innenraumgestaltung)

Ein Schulhaus aus den 1970er-Jahren, vom Architekten Rex Raab in anthroposophischer Formensprache gebaut, sollte saniert, erweitert und aufgestockt werden. Die Anlage erhielt einen zusätzlichen Gebäudeflügel. Im Fügungspunkt von Neu- und Altbau entstand ein fünf­eckiger, dreigeschossiger Restraum, der als neue Eingangshalle dient.

Während die äussere Gebäudeform stimmig ist, ergab sich im Schnittpunkt ein unbe­friedigender Innenraum. Daher fügte man eine Gips-Innenform in den Raum, die sich von Konstruktion und Aussenform des Gebäudes löst. Zwischen der inneren Kuppel und dem Dach befindet sich also ein Hohlraum, der von wenigen Zentimetern bis zu 3 m reicht.

Für dieses bunte Raumkleid adaptierten die Gipser die tradi­tio­nelle Technik und Materialität von Marmorino. Zusätzlich zu den traditionellen Inhaltsstoffen Kalk, Marmormehl und natürlichen Pigmenten mischten sie Sande aus der Thur bei. Bei der Applikation der 22 handgemischten Farbtöne musste nicht nur jedes Putzfeld vom Nachbarfeld getrennt aufgebracht werden, um eine saubere Kante ausbilden zu können, sondern auch der richtige Zeitpunkt für das nächste Putzfeld gewählt ­werden, um Farbverläufe zu vermeiden.

 

Eingangshalle Schulhaus am Ekkarthof, Lengwil TG

Neubau 2017–2019;
Ausführung Eingangshalle 2019

 

Am Bau Beteiligte

 

Bauherrschaft
Ekkharthof-Verein/Hochbauamt Kanton Thurgau

 

Architektur
Lukas Imhof Architektur, Zürich


Gipserarbeiten
Kradolfer Gipserhandwerk, Frauenfeld

Die weiteren Gewinner des «Schweizer Preis für Putz und Farbe» 2021 finden Sie hier.

Verwandte Beiträge