Die Rück­kehr der Bäu­me in un­ser Le­ben

Ein ungewöhnliches Buch, das auf den ersten Blick etwas esoterisch wirkt, es aber bei genauerem Hinsehen nicht ist, eröffnet eine ungewohnten Blick auf eine althergebrachten Baustoff.

Publikationsdatum
24-08-2022

Zwei Dinge machen die Publikation sehr lesenswert: Erstens, der Autor, einst Förster, vermag mit feinsten, mikroskopischen Darstellungen wissenschaftlicher Erkenntnisse von der Biologie des Holzes oder den sozialen Gefügen von Ameisenhaufen die Wunder der Natur vor unserem inneren Auge aufblühen lassen.

Der zweite Grund: Er stellt als Holzbauer anhand von Fakten, Forschungsprojekten und praktischen Beispielen dar, wie man Holz verwendet um äusserst dauerhafte, gesunde Gebäude ohne Leim zu erstellen. Massive Holzwände mit 30 bis 36 cm Dicke ermöglichen ohne Dämmung einen Minergie-Eco Standard und minimieren die Betriebsenergie auf ein absolutes Minimum.

Solche Wände schirmen ausserdem fast ganz von elektromagnetischer Strahlung ab. Ein Ansatz, der über die rege geführten Diskussionen der Fachwelt hinausgeht und insofern den Horizont öffnet, weil einem bewusst wird, dass keine Industrie mit Holz allein viel Geld verdient – es fehlt also auch die Lobby.

Erwin Thomas (Hrsg.): Holzwunder. Die Rückkehr der Bäume in unser Leben. Red Bull Media House, Wals bei Salzburg 2020. 240 Seiten, durchgehend farbige Abb., 14.5 × 21 cm, ISBN 978-3-7104-0105-3, Fr. 29.–

 

Buch bestellen unter order [at] staempfli.com. Für Porto und Verpackung werden Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Verwandte Beiträge