Die-nach­hal­ti­ge-wahl.ch stärkt die Ge­stal­ter­stim­me in Bun­des­bern

Ein nachhaltig gestalteter Lebensraum braucht eine stärkere Stimme im Parlament: Mit diesem Ziel hat der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein (SIA) im Juni die-nachhaltige-wahl.ch lanciert. Seither haben sich über 350 Kandidatinnen und Kandidaten registriert und sich somit untereinander und mit der Planungsbranche vernetzt.

Publikationsdatum
12-09-2023

In sechs Wochen werden National- und Ständerat neu gewählt. Nachhaltigkeit avancierte zum zentralen Thema der ablaufenden Legislatur. «Die Schweiz kann angesichts drängender Herausforderungen wie Klimawandel, Bevölkerungswachstum oder Ressourcenknappheit nur durch eine nachhaltige Gestaltung des Lebensraums zukunftsfähig bleiben», betont Urs Rieder, SIA-Co-Präsident ad interim. Deshalb bietet der Verein Kandidierenden, die sich besonders dafür einsetzen, eine Plattform. Seit Ende Juni können sie sich auf die-nachhaltige-wahl.ch vernetzen.

Kandidierende der wichtigsten Parteien und Kantone registriert

Bereits über 350 Kandidatinnen und Kandidaten haben diese Möglichkeit genutzt. Sie haben zugesagt, dass sie die Ziele der SIA-Charta teilen, und die Bedeutung eines nachhaltig gestalteten Lebensraums in einem persönlichen Statement ausformuliert. Sämtliche grossen Parteien, von SP bis SVP, und fast alle Kantone sind vertreten. Die nachfolgenden 20 Vereinsmitglieder und Politiker mit ausgewiesenem Leistungsnachweis in der nachhaltigen Gestaltung unseres Lebensraums unterstützt der SIA besonders:

  • Karin Bétrisey, Kantonsrätin und SIA-Gutachterin / Grüne / Kanton Thurgau
  • Andreas Büeler, Stadtparlamentarier Winterthur und SIA-Mitglied / Grüne / Kanton Zürich
  • Sophie Burri, SIA-Studentenmitglied / Grüne / Kanton Jura
  • Evelyn Coleman, Präsidentin SIA-Berufsgruppe Umwelt (BGU) / Grünliberale / Kanton Bern
  • Marco Denoth, Gemeinderat Stadt Zürich und SIA-Mitglied / SP / Kanton Zürich
  • Kurt Egger, Nationalrat und Vizepräsident SIA-Sektion Thurgau / Grüne / Kanton Thurgau
  • Beat Flach, Nationalrat und SIA-Mitglied / Grünliberale / Kanton Aargau
  • Jürg Grossen, Parteipräsident, Nationalrat und Ständeratskandidat / Grünliberale / Kanton Bern
  • Matthias Haldimann, SIA-Mitglied / Grünliberale / Kanton Bern
  • Senta Haldimann, SIA-Mitglied / Grünliberale / Kanton Bern
  • Roland Hollenstein, SIA-Gutachter / Die Mitte / Kanton Thurgau
  • Ivo Liechti, Stadtparteipräsident und SIA-Mitglied / Die Mitte / Kanton St. Gallen
  • Lisa Mazzone, zweite Vizepräsidentin des Ständerats / Grüne / Kanton Genf
  • Wolfgang Neumann, SIA-Mitglied / Freie Liste / Kanton Aargau
  • Erika Prina Howald, SIA-Mitglied und Delegierte der SIA-Berufsgruppe Ingenieurbau (BGI) / FDP.Die Liberalen / Kanton Waadt
  • Maxime Roch, SIA-Mitglied / Grünliberale / Kanton Waadt
  • Sonja Rueff-Frenkel, Kantonsrätin / FDP.Die Liberalen / Kanton Zürich
  • Franziska Ryser, Nationalrätin und Präsidentin der Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände KGTV / Grüne / Kanton St. Gallen
  • Fathen Urso, SIA-Mitglied / Freie Liste / Kanton Wallis
  • Céline Weber, Präsidentin SIA-Zentralkommission für Normen (ZN), Nationalrätin und Ständeratskandidatin / Grünliberale / Kanton Waadt

Sie werden am SIA-Forum vom 29. September mit der Branche vernetzt und durch eine Kampagne unterstützt mit dem Ziel, schliesslich als Team die Stimme für einen nachhaltig gestalteten Lebensraum in Bundesbern zu stärken. Zur Umsetzung seiner Vision engagiert sich der SIA in den Kernthemen Klima und Energie, Baukultur, Beschaffungswesen, Bildung, Digitale Transformation und Raumplanung.

Faktenblätter auf der Wahlplattform erläutern die SIA-Positionen sowie die Forderungen zu den relevanten Geschäften der letzten Legislatur und geben einen Ausblick auf anstehende Vorlagen. Zusammengefasst werden diese in einer übersichtlichen SIA-Charta.

Gemeinsam für Baukultur einstehen

«Der SIA möchte einer kulturell fundierten Nachhaltigkeit im Sinne des Davos Qualitätssystems für Baukultur zu breiter Anerkennung und Anwendung verhelfen», erläutert Alain Oulevey, SIA-Co-Präsident ad interim. «Wir freuen uns, die mehr als 350 Kandidierenden zu unterstützen, die dieses Ziel teilen, es ins Parlament tragen und in konkreten Vorlagen umsetzen wollen.»

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

 

Carola Etter-Gick, Mediensprecherin


Tel.: 079 287 16 42
carola.etter [at] sia.ch (carola[dot]etter[at]sia[dot]ch)