Bau + En­er­gie Mes­se 2015

Die Fachmesse findet zum 14. Mal statt. An vier Tagen präsentieren  Aussteller Erkenntnisse und Trends zu Bauen und Modernisieren.

Publikationsdatum
19-11-2015
Revision
19-11-2015

Den Auftakt zur Bau + Energie Messe bildet das 21. Herbstseminar zum Thema Siedlungs- und Arealentwicklung. Auch das weitere Programm ist vielfältig. So werden Referenten aus dem In- und Ausland im Vorfeld der Weltklimakonferenz in Paris das Thema der Energieressourcen und -nutzung aufgreifen. Die Anreizsysteme des Bundes werden als brisantes Spannungsfeld von Experten aus Politik, Forschung und Wirtschaft beleuchtet und Leuchtturmprojekte für das Ressourcenmanagement und das Gebäude der Zukunft vorgestellt. 

Im Rahmen der Messe werden am 5. Plusenergiekongress Entwicklungen zum Plusenergiege­bäude sowie Beispiele im In- und Ausland vorgestellt. In einer Veranstaltung geht das Forum Architektur «Bauen/Modernisieren für das 21. Jahrhundert» auf die Bau- und Siedlungsentwicklung im Grossraum Bern ein. 

Drei Anlässe der Berner Fachhochschule konzentrieren sich auf die Bauerneuerung, das Bauen im Bestand sowie Fenster und Aussentüren. Weiter widmet sich ein breites Angebot mit Veranstaltungen den Themen Solar, Photovoltaik, Fernwärme, Energiespeicher und Gebäudesanierung, Wärmepumpen, Trinkwasser und Heizen mit Holz.

Die Modernisierung eines Gebäudes kostet Geld, ist aber langfristig ein Gewinn. Die Aussteller im Kompetenzzentrum Minergie helfen bei Entscheidungen, die vor einer Erneuerung zu treffen sind. Die Beraterstrasse der Kantone säumt wie gewohnt den Eingangsbereich und wird mit neun neutralen Beratungsstellen besetzt sein. 

Datum: 26. bis 29. November 2015, DO– SA 10–18 Uhr; SO 10–17 Uhr 
Ort: Bernexpo, Bern
Aussteller: 350 Firmen 
Highlights: Beraterstrasse der Kantone, Passivhausstrasse, Kompetenz­zentrum Minergie, Prix Lignum und Fachveranstaltungen im Kongress
www.bau-energie.ch

Tags