Umsicht–Regards–Sguardi 2013: Fünf Arbeiten gekürt

Eine 15-köpfige Jury hat am 28. Juni 2013 in Zürich im Rahmen der Auszeichnung «Umsicht – Regards – Sguardi» des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA fünf Arbeiten ausgewählt.

Die Jury mit Vertretern aus verschiedenen Disziplinen und Nationalitäten hat die fünf Arbeiten aus insgesamt 79 Eingaben gekürt. Zudem hat die Jury eine spezielle Anerkennung vergeben. Die ausgezeichneten Arbeiten zeugen nach Ansicht der Jury von umsichtigen Schaffensprozessen, die in ihrem Ergebnis beispielhafte und zukunftsfähige Lösungen im Umgang mit den aktuellen Herausforderungen des Lebensraums Schweiz darstellen. 

Die Auszeichnungen werden am 3. Dezember 2013 im feierlichen Rahmen verliehen. Der Öffentlichkeit präsentiert werden die Arbeiten auf verschiedene Arten und aus unterschiedlichen Perspektiven. Der Schweizer Fotograf Tom Haller wird seine Sicht auf die Arbeiten fotografisch festhalten. Der Filmemacher Marc Schwarz macht filmische Portraits in Form von Kurzvideos. Fotos und Videos werden zusammen mit den Projektinformationen wieder in eine Wanderausstellung fliessen, die der SIA zusammen mit dem Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich konzipiert. TEC21, tracés und archi stellen die Gewinnerprojekte in einem dreisprachigen Dossier vor.

Weitere Infos: www.sia.ch/umsicht

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv