Begrüntes Bauen für Zürich

Pflanzen am Gebäude können das Stadtbild auf kleinstem Raum aufwerten. Sie erschliessen neue Lebens- und Nutzräume für Mensch und Tier und stärken die Biodiversität. Eine Ausstellung in Zürich inspiriert zur kreativen Gestaltung von «Grün am Bau».

Viola John Konstruktion/nachhaltiges Bauen, Redaktorin TEC21

Mit Pflanzen lässt sich das urbane Mikroklima im Sommer positiv beeinflussen, denn sie kühlen und befeuchten dank Evapotranspiration die Luft. So wird der Effekt der städtischen Wärmeinsel in den sommerlichen Hitzeperioden abgeschwächt. Ausserdem verbessern Pflanzen die Luftqualität im Stadtraum, indem sie Feinstaub binden, die Luft reinigen und Sauerstoff produzieren. 

Die Ausstellung «Grün am Bau» der Stadt Zürich widmet sich den Vorzügen von begrünten Hausfassaden und Gebäudedächern und den entsprechenden Umsetzungsmöglichkeiten. Sie will dazu anregen, mehr Pflanzenbewuchs in Bauwerke zu integrieren. Denn die grossflächige Begrünung von Bauten oder gar ganzen Städten ist in der Schweiz noch immer eher Vision als Realität – abgesehen von einzelnen Beispielen, wie etwa dem momentan im Bau befindlichen Gartenhochhaus «Aglaya» in Rotkreuz oder dem bereits fertiggestellten «Garden Tower» in der Nähe von Bern. Dabei gibt es allein in der Stadt Zürich ca. 300 ha an ungenutztem Potenzial: Flachdachflächen, die bisher nicht für Begrünungsmassnahmen genutzt werden. Dieses Potenzial soll zukünftig konsequent ausgeschöpft werden – soweit dies technisch und betrieblich möglich sowie wirtschaftlich tragbar ist.

Die Ausstellung veranschaulicht unter anderem, wie einfach sich verschiedene boden- und wandgebundene Begrünungstechniken nutzen lassen, um die biologische Vielfalt an Fassaden zu verbessern. Für Dächer werden extensive und intensive Begrünungsstrategien vorgestellt. Ausserdem werden Pflanzen gezeigt, die sich besonders gut für die Begrünung von Fassaden und Dächern eignen.
 

Grün am Bau: Grüne Dächer und Fassaden für Zürich
Ausstellung bis 31. März 2019, täglich 9–17.30 Uhr
Stadtgärtnerei – Zentrum für Pflanzen und Bildung, Sackzelg 27, Zürich
Weitere Infos: www.stadt-zuerich.ch/ausstellungen

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv