TXL. Ber­lin Te­gel Air­port

Anfang November 2020 wurde der Flughafen Berlin-Tegel für immer geschlossen. Aber schon einen Tag später war er wieder da: als Buch – grossformatig und so sonnengelb wie einst die Schalensitze in der Wartehalle.

Publikationsdatum
24-02-2021

Für seine Werkmonografie zur Entstehung des Baus plünderte Architekturkritiker und Publizist Jürgen Tietz das Archiv der Architekten von Gerkan Marg und Partner (gmp). Er förderte einen üppigen Fundus an Plänen und Fotos aus der Bauzeit zwischen 1972 und 1974 zutage. Dabei zeigt sich: Schon die ebenfalls von gmp entworfene Innenarchitektur wäre ein eigenes Buch wert.

Den Kern des Bildbands bilden ein Interview mit den Erbauern von Gerkan und Marg sowie ein Essay von Tietz, in dem er das brutalistische Betonkastell im Kontext seiner Zeit betrachtet. Den Einstieg bildet das Kapitel «Drive to your gate», das auf nicht weniger als 70 Seiten den Weg des im Auto anrollenden Fluggasts von der Autobahn bis an den Abflugschalter illu­striert. Mit anderen Worten: Etwas sophisticated ist dieser Bildband schon, aber auch ein grosses Vergnügen.

Angaben zur Publikation

Jürgen Tietz (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit Detlef Jessen-Klingenberg: TXL. Berlin Tegel Airport. Park Books, Zürich 2020. 248 Seiten, 112 farbige und 120 sw-Abbildungen, 23.5 × 31.5 cm, ISBN 978-3-03860-202-6, 45.– Fr.


Bücher bestellen unter leserservice [at] tec21.ch. Für Porto und Verpackung werden Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Tags

Verwandte Beiträge