SIA: Wis­sen zu Ord­nun­gen ver­bes­sern

Sitzung der Zentralkommission für Ordnungen 3/2015

Der Fokus der dritten Sitzung 2015 lag auf neuen Projekten für Ordnungen. Thema war aber auch, wie die Planer mit vorhandenen Ordnungen besser vertraut gemacht werden können.

Publikationsdatum
25-09-2015
Revision
05-11-2015
Michel Kaeppeli
Co-Leiter Geschäfts­bereich Normen, Leiter Fachbereich Ordnungen

Die 169. Sitzung der Zentralkommission für Ordnungen (ZO) stand ganz im Zeichen von Projekten, die sich noch im Anfangsstadium befinden. So wurde ein guter Teil der Sitzung der Arbeit der Kommission «Kosten im Bauwesen» gewidmet. Deren Präsident Christian Gautschi informierte über den aktuellen Stand des Projekts. Neben der Definition von Begriffen im Bereich der Kosten kommt insbesondere der Klärung von Fragen im Zusammenhang mit der Kostengenauigkeit sowie Reserven und Unvorhergesehenem grosse Bedeutung zu. Die ZO zeigte sich sehr erfreut über den Fortschritt und erwartet, dass der Entwurf anlässlich der Vernehmlassung im ersten Quartal 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt werden kann.

Luca Bonzanigo, Präsident der Kommission SIA 106, berichtete über die Umfrage zur Anwendung der Ordnung für Leistungen und Honorare der Geologen und Geologinnen, die in diesem Sommer stattfand. Inhaltlich wurden die Rückmeldungen noch nicht abschliessend gesichtet; dies wird aber geschehen, sobald die Kommission in neuer Besetzung tagt – ergänzt um drei Vertreter der öffentlichen Auftraggeber. In einer ersten Lesung der Resultate zeigte sich jedoch, dass insbesondere der Bekanntheitsgrad der Ordnung noch erhöht werden kann.

Der Öffentlichkeitsarbeit kommt also in diesem Zusammenhang wachsende Bedeutung zu. Diesbezüglich ist die Kommission SIA 142/143 für Wettbewerbe und Studienaufträge seit Längerem aktiv: So führt sie beispielsweise alle zwei Jahre einen Workshop zu aktuellen Themen durch und spricht damit eine breite Öffentlichkeit an. Der diesjährige Workshop steht ganz im Zeichen der «Regeln des fairen Wettbewerbs» – ein ausführlicher Bericht folgt demnächst. Ebenfalls in diesem Jahr wird eine Reihe von Kursen durchgeführt, Interessierte finden hierzu Informationen unter www.sia.ch/form.

Schliesslich beschloss die ZO, künftig in Ergänzung zur Wegleitung SIA 142-103 Bestimmung der Gesamtpreissumme für Architekturwettbewerbe ein elektronisches Formular zur Verfügung zu stellen, das eine einfache Berechnung der Gesamtpreissumme ermöglicht.

Im Anschluss an die dritte Sitzung des Jahres erfolgt jeweils eine gemeinsame Klausursitzung mit der Zentralkommission für Normen (vgl. «Künftige Normungspolitik im Fokus», S. 14). Neu möchte die ZO zusätzlich den jeweils ersten Sitzungstermin des Jahres für eine Sitzung im französischsprachigen Teil der Schweiz nutzen. Dabei sollen mit Vertretern der Westschweizer Sektionen Themen aus dem Ordnungsbereich behandelt werden, die die Romandie aktuell beschäftigen.

Vernehmlassung Norm SIA 125
Weiterhin läuft die Vernehmlassung zur Norm SIA 125 Preisänderungen infolge Teuerung für Leistungen der General- und Totalunternehmer. Wer sich bisher nicht damit befassen konnte, hat noch bis zum 7. Oktober 2015 die Möglichkeit, eine Stellungnahme einzureichen. Der Entwurf und zusätzliche Informationen sind zu finden unter www.sia.ch/vernehmlassung

Tags
Magazine