SIA Mas­ter­preis Ar­chi­tek­tur: Ge­win­ner neu in der Ju­ry

Sandro Hauser, einer der drei Gewinner des SIA Masterpreises Architektur 2022, wird für die diesjährige Ausgabe in die Jury berufen.

Publikationsdatum
31-01-2023
Philippe Jorisch
Präsident der SIA-Berufsgruppe Architektur; Mitgründer von JOM Architekten, Zürich

Die Masterthesis «Alpine Rekomposition – über das Widerverwenden von Stahlinfrastrukturen im Misox» hat Sandro Hauser an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften eingereicht. Begleitet wurde die Arbeit von Ingrid Burgdorf, Andreas Sonderegger und Astrid Staufer. Die Thesis schlägt die Demontage einer nicht mehr genutzten Skiliftanlage in einem stillgelegten Skigebiet auf dem San Bernardino vor und will die Infrastrukturteile im Misox zur Wiederbelebung der traditionellen Kastanienwirtschaft etablieren.  

Der strategische Ausschuss des SIA Masterpreises Architektur hat Sandro Hauser für die Jury nominiert, weil seine Thesis auf eine hohe Baukultur und einen nachhaltig gestalteten Lebensraum zielt. Das Projekt befasst sich kreativ mit aktuellen Problemen und rüttelt an traditionellen Paradigmen der Baubranche. So denkt Hauser beispielsweise den Ressourcenkreislauf weiter und sucht nach lokalen Lösungen für einen stark umkämpften Bauteilmarkt.

Das Projekt verknüpft harmonisch gesellschaftliche mit technischen Fragen, lokale Traditionen mit Re-Use-Ansprüchen und macht dies mit einer beeindruckenden konstruktiven Klarheit und Tiefe, die auch eine Kostenschätzung umfasst. Die Arbeit ist in allen Massstabsebenen konsistent und besticht durch klare Lösungen. Die Masterthesis wird vom strategischen Ausschuss des SIA Masterpreises Architektur aufgrund ihrer Vollständigkeit und guten Lesbarkeit als exzellent und in sich schlüssig erachtet.

Wir gratulieren Sandro Hauser zur Berufung in die Jury des SIA Masterpreises Architektur 2023.

Alle prämierten Projekte vom SIA Masterpreis Architektur 2022 finden Sie im gleichnamigen E-Dossier.