Ar­chi­tek­tur­füh­rer Stock­holm

Die Stadt­teile Stockholms sind über 14 Inseln verteilt. Neben traditionellen Holzhäusern, Bauten des Barock und prachtvollen Jugendstilhäusern prägt auch eine stringente Nachkriegsmoderne das Erscheinungsbild.

Publikationsdatum
10-03-2021

Obwohl die Stadt im Zweiten Weltkrieg nahezu unversehrt blieb, setzte ab 1952 mit der Umsetzung des umstrittenen «Citiplan» eine rege Bautätigkeit zur ­Modernisierung ein. Im gros­sen Stil wurden Bürohäuser, Plätze und ­Begegnungsstätten angelegt und eine durchgängige Verkehrs­planung entwickelt.

Viele kulturhistorisch wertvolle Bauten wurden abgerissen, ehe ab 1972 der Bürgerprotest weitere Eingriffe stoppte. Die in den 1960er-Jahren gebauten fünf Hochhausscheiben «Hötorgshusen» sind inzwischen Kult geworden.

Im Buch folgen auf eine grosszügige Bild­strecke mit Luftbildern in bewährter Ordnung ein bauhistorischer Abriss und dann für jeden Stadtteil ein Kapitel.

Angaben zur Publikation

Cordia Momberg: Architekturführer Stockholm. DOM publishers, Berlin 2020. 240 Seiten, ca. 300 Abb., 135 × 245 cm, Softcover, ISBN 978-3-86922-519-7, 49.90 Fr.


Bücher bestellen unter leserservice [at] tec21.ch. Für Porto und Verpackung werden Fr. 8.50 in Rechnung gestellt.

Tags

Verwandte Beiträge