16. Architekturbiennale: Belgien

Die spannendsten Länderpavillons der diesjährigen Architekturbiennale Venedig stellen wir in kurzen Beiträgen und in loser Folge vor.

Hella Schindel Architektur, Redaktorin TEC21

In den Innenraum des Jugendstilbaus, der während des Zweiten Weltkriegs vergrössert und dem Zeitgeist entsprechend verändert wurde, hat das Kuratorium ein Amphitheater implantiert. Radikal behauptet es sich als Symbol gebauter Demokratie – ganz im Gegensatz zu den Bürobauten im Europäischen Viertel von Brüssel, die eher als Spekulationsobjekte daherkommen. Als Ort für eine Veranstaltungsreihe macht es die Bedeutung der Kommunikation innerhalb Europas sichtbar und regt an zu Überlegungen über die Rolle Brüssels als Gastgeber der europäischen Regierung. 

Auftraggeber: Fédération Wallonie-Bruxelles
Kuratoren: Traumnovelle & Roxane Le Grelle
Ort: Giardini

 

Weitere Artikel zur 16. Architekturbiennale Venedig finden Sie hier.

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv