Fa­mi­lie der Teue­rungs­nor­men kom­plett

Sitzung der Zentralkommission für Ordnungen 3/2016

Der SIA vervollständigt die Reihe der Teuerungsnormen. Zudem trifft die Zentralkommission für Ordnungen weitere Entscheide im Hinblick auf die Berücksichtigung der fortschreitenden Digitalisierung im Planungsbereich.

Publikationsdatum
13-10-2016
Revision
13-10-2016
Michel Kaeppeli
Co-Leiter Geschäfts­bereich Normen, Leiter Fachbereich Ordnungen

Neben der Berichterstattung über laufende Projekte befasste sich die Zentralkommission für Ordnungen (ZO) an ihrer 3. ordentlichen Sitzung des Jahres 2016 in La Neuveville insbesondere mit den Auswirkungen der Digita­lisierung auf die Ordnungen für Leistungen und Honorare. Die Zentralkommission hat die Norm SIA 125 Preisänderungen infolge Teuerung für Leistungen der General- und ­Totalunternehmer zur Publikation freigegeben. Wie an anderer Stelle schon bekannt gegeben, kann gegen diese Freigabe zur Publikation noch bis zum 30. 10. 2016 Rekurs beim Vorstand des SIA eingereicht werden.

Mit der Freigabe der Norm SIA 125 konnte die Familie der Teuerungsnormen vervollständigt werden – dazu folgen mit dem Bericht von der 4. Sitzung der ZO dieses Jahres mehr Informationen. Die Erarbeitung dieser Normen erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Koordinationskonferenz der Bau- und Liegenschaftsorgane der öf­fentlichen Bauherren (KBOB). Wir möchten uns an dieser Stelle für die konstruktive Zusammenarbeit bedanken.

Digitalisierung und Ordnungen 

An der vorangegangenen Sitzung der ZO war eine Untersuchung juristischer Fragen in Auftrag gegeben worden, die sich im Zusammenhang mit der Digitalisierung stellen. ­Nunmehr wird die Kommission eine Arbeitsgruppe aufbauen, die die ­Koordination mit und den Kontakt zu nationalen und europäischen Fachgremien pflegt.

Im kommenden Jahr finden die erste Sitzung im Tessin und die dritte in der Romandie statt. Die beiden Sitzungen sollen den Mitglieder der ZO auch dazu dienen, sich vor Ort ein Bild über die Lage im Bereich der Vertragsnormen zu verschaffen und nicht zuletzt für die Mitarbeit in den Kommissionen des SIA zu werben.