Vorstudie Revitalisierung Wildbachkanal

Bachelorthesis Hochschule für Technik Rapperswil

Der Wildbachkanal in der Linthebene, ein Entwässerungsgraben, der frühere natürliche Bachläufe ersetzt, weist ökologische Defizite auf. Eine mögliche Gewässeraufwertung beschreibt Andreas Stadler in seiner umsichtig und differenziert bearbeiteten Vorstudie, die für eine zukünftige Revitalisierung eine wertvolle Basis bildet. Zahlreiche Datengrundlagen muss er zusammenfügen, um der vielschichtigen Aufgabenstellung gerecht zu werden. Die vorhandenen Abflussangaben ergänzt er mit eigenen Berechnungen, die auf seinen Feldaufnahmen des Gerinnes beruhen. Aus Tracerversuchen bestimmt er die Ge­rinnerauheit und folgert, dass die Kapazität des Kanals überschätzt wird. Für die ökologische Verbesserung erarbeitet Andreas Stadler eine klare, solide ausgearbeitete Massnahmenempfehlung: Die befestigte Sohle wird rückgebaut, das Gerinneprofil angepasst und standorttypisch bepflanzt. Zwei Aufweitungen ermöglichen einen vielfältigen Lebensraum für Flora und Fauna. Für eine sinnvolle Revitalisierung muss jedoch erst die Wasserqualität des Bachs verbessert werden – zu viele Einleitungen führen derzeit zu Beeinträchtigungen.

Alle Projekte von «Best of Bachelor 2018» finden Sie hier.

 

Andreas Stadler

Betreuer Prof. Paul Hardegger

Experte Dr. Peter Sulser

Disziplin Umwelt

 

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv