Lui­gi Snoz­zi: Di­ch­te und Lee­re

TEC21 2020 9

CHF 10.00
Print Date
03-04-2020

Heft 9/2020 von TEC21 ist eine Hommage an Luigi Snozzi. Wir trafen den 87-jährigen Architekten in Monte Carasso – dem Ort, an dem er viele seiner Thesen umsetzen konnte. Snozzis bis heute aktuelle Haltung zu den Themen Verdichtung und Landschaftsschutz, zur identitätsstiftenden Auseinandersetzung mit dem Ort, hat ihren Ursprung in den 1970er-Jahren. In Monte Carasso konnte sich sein Schaffen als Hauptwerk konsolidieren.

Zugleich übte Luigi Snozzi durch seine Lehrtätigkeit grossen Einfluss aus. Für seine Vorlesungen formulierte er teils provokante Aphorismen. Wir haben heute tätige Architektinnen und Architekten gebeten, auf diese Gedankenanstösse aus ihrer Perspektive zu antworten.

Im Themenschwerpunkt:

  • Bemühungen um eine Balance – Danielle Fischer, Hella Schindel
    Ein Gespräch mit dem grossen Architekten Luigi Snozzi in Monte Carasso – und eine Wiederbegehung seines städtebaulichen Lehrstücks.
  • «È fondamentale!» – Danielle Fischer, Hella Schindel
    Luigi Snozzis Aphorismen eröffnen neue Denkräume. TEC21 bat zeitgenössische Architekturschaffende um ihre Stellungnahme.