Di­ch­te in zwei Mas­s­stä­ben

TEC21 2021 13

CHF 10.00
Print Date
30-04-2021

Geografisch gibt es eine gewisse Nähe zwischen den beiden Neubauten: Der eine liegt in einem Vorort von Lausanne, der andere in der Stadt selbst, jeweils mit Blick auf den Genfersee. Auch das Ziel, möglichst viele möglichst kompakte Wohnungen auf einem schwierigen Grundstück unterzubringen, ist ihnen gemeinsam.

Ansonsten könnten die beiden Projekte gegensätzlicher nicht sein. Hier der grosse Massstab, die Öffentlichkeit, ein urbaner Nutzungsmix, günstiges Wohnen und ein steiler Hang – dort die Kleinteiligkeit, der Rückzug ins Private, der Anspruch auf Exklusivität und eine flache Parzelle.

Im Themenschwerpunkt:

  • Wohnen wie Dohlen – Yony Santos
    Der Neubau von MPH architectes in Lausanne ist schroff wie ein Fels und dicht wie ein Stadtteil – mit vielfältigen Räumen und einer selbstbewussten Identität.
  • Die Rationalität der freien Form – Marc Frochaux
    Die gekurvte Grundfläche und das prall gefüllte Innere eines Neubaus in Pully erinnern an ein Ei. Dennoch ist das Projekt auch sehr pragmatisch.