Mit­glie­der be­wer­ten Di­enst­leis­tun­gen des SIA

Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein führt nach fünf Jahren wieder eine repräsentative Befragung durch. Damit will er eine Aussenwahrnehmung auf den SIA gewinnen. 

Date de publication
09-09-2020

Nach fünf Jahren ist es wieder so weit: Der Schweize­rische Ingenieur- und Architektenverein (SIA) führt von Ende September bis Mitte Oktober 2020 eine Online-Befragung durch. Die Ziele: die Eruierung seiner Aussenwahrnehmung, das ­Ermitteln von Hin­weisen zur Definition seiner strategischen Po­si­tio­nierung und die Bewertung seiner Dienstleistungen. Angeschrieben wird eine repräsentative Stichprobe der ­SIA-Mitglieder – basierend auf soziodemo­grafischen Daten wie Alter, Geschlecht, Wohnort, Sprache, Sektion und Berufsgruppen –, die das Universum sämtlicher SIA-Mit­glieder abbildet.

Neuer Strategieprozess gestartet

Der Vorstand des SIA hat zudem einen Strategieprozess gestartet. Dieser dient ihm dabei herauszufinden, was der SIA in Zukunft sein will, was er vor allem der Gesellschaft und den Mitgliedern bringen und was er hierfür weiterhin – zusätzlich oder auch nicht mehr – tun will. Auch für diese Justierung der Vereinsstrategie ist es von grossem Nutzen, mit der Online-Befragung von den Mitgliedern ein erstes Stimmungsbild bezüglich Positionierung und Dienstleistungen des SIA zu erhalten.

gfs-zürich ist für Umfrage verantwortlich

Die Befragung führt das renom­mierte Marktforschungsinstitut gfs-­zürich (Gesellschaft für Sozialforschung) im Auftrag des SIA durch. Das Institut blickt auf 60 Jahre Umfrageerfahrungen zurück und hat sich vor allem einen Namen in der Politik- und Sozialforschung gemacht. Anno dazumal wurden die Umfragen noch telefonisch durchgeführt – wer kennt sie nicht, die Anrufe mit den freundlichen Stimmen und der höflichen Bitte, sich ein paar Minuten Zeit zu ­nehmen?

Heute erfolgt ein grosser Teil der Befragungen, auch die SIA-Befragung, digital über eine Online-Plattform. Das hat den Vorteil, dass die Teilnehmenden die Fragen anonym, orts- und zeitunabhängig ­beantworten können, was dem heutigen Zeitgeist entspricht.

Was kommt danach?

«Der Mensch kann sich selbst nicht sehen; nur indirekt über Spiegel oder Mitmenschen», hat einst Jean-Paul Sartre gesagt. Das gilt auch für den SIA – er kann sich selbst nicht sehen, darum braucht er die Hilfe seiner Mitglieder. Erfolgreiche Firmen lassen sich spiegeln, nur so erkennen sie ihre Stärken und Schwächen, und nur so können Erstere gefestigt und Letztere beseitigt werden. Der SIA steht für Qualität und Kompetenz. Damit das auch so bleibt, ist klar: Nach der Befragung ist vor der Befragung. Das will heissen: Sind die Resultate ausgewertet, kommt erst die eigentliche Arbeit auf den SIA zu.

Helfen Sie mit, den SIA noch besser zu machen – indem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen und an der Online-Befragung teilnehmen. Die ausgewählte Stichprobe erhält eine Einladungsmail hierzu.

Erhebungszeitraum: Ende September bis Mitte Oktober 2020. Die Umfrage ist anonym, und die Angaben können nicht zurückverfolgt werden.

Sur ce sujet