Pier Lu­i­gi Ner­vi

TEC21 2013 37

CHF 10.00
Print Date
06-09-2013

Die Ingenieurbauwerke, die Pier Luigi Nervi in den rund 60 Jahren seines Schaffens projektierte, faszinieren, weil in ihnen Form und Konstruktion aufeinander bezogen sind. Zugleich steht Nervi für eine Zeitenwende: Seine Untersuchungen am Modell in den 1960er-Jahren, die seine Intuition bestätigten, wurden ihrerseits bald darauf durch Computerberechnungen obsolet gemacht. Aus ingegneria wurde engineering.

Im Themenschwerpunkt:

  • Neugier und Obsession – Rahel Hartmann Schweizer
  • Vom Stahl zum Beton – Jürg Conzett
  • Experiment als Instrument – Gabriele Neri
  • Grafische Statik – Tom Van Mele, Claudia Ernst, Philippe Block