Mehr als nur Be­lag

TEC21 2020 37

CHF 10.00
Print Date
04-12-2020

Zigtausende Fahrzeuge benutzen täglich die Autobahnen der Schweiz und erfordern deren immer wiederkehrende, teure Instandsetzung. Letztere zielt oft gleich noch darauf ab, die Strassen ein Stück weit leistungsfähiger zu gestalten. Begrenzte Kapazitäten machen das zu einem schwierigen Unterfangen, mit Nebenwirkungen: Ein höherer Durchsatz an Autos verlangsamt die einzelne Fahrt.

Im Fokus der dieser Ausgabe von TEC21: der Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds NAF, die Überarbeitung des Strassenabschnitts zwischen Zürich-Ost und Effretikon sowie die Einhausung Schwamendingen.

Im Themenschwerpunkt:

  • Das Geld liegt in der Strasse – Peter Seitz
    Der Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds NAF ist das Finanzierungsinstrument für Autobahnen und mehr.
  • A1: Instandsetzung der Meistbefahrenen – Peter Seitz
    Die Überarbeitung des Strassenabschnitts zwischen Zürich-Ost und Effretikon ist zugleich eine Aufwertung mit technischen Raffinessen.
  • 940 Meter unter Dach und Fach – Peter Seitz
    In Zürich Schwamendingen verschwindet die Autobahn A1L für viel Geld unter einem Park.