Le­ben mit La­wi­nen

TEC21 2020 4

CHF 10.00
Print Date
07-02-2020

Seit die Menschen die Berge besiedeln, sind sie von Lawinenabgängen bedroht. Bis heute haben sie viele Strategien entwickelt, um sich zu schützen – seien es temporäre Massnahmen oder dauerhafte Eingriffe. Fast alle betroffenen Gemeinden verfügen mittlerweile über Lawinengefahrenkarten. Der Umgang mit der Lawinengefahr gehört seit 2019 zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe. Und doch gibt es immer wieder unerwartete Ereignisse, die verdeutlichen: Wir können uns keineswegs zurücklehnen. Zudem kommen an vielen Orten die Verbauungen in die Jahre – soll man sie ersetzen oder instand stellen?

Im Themenschwerpunkt:

  • Lawinenschutz in der Schweiz – Lukas Denzler
    Ein Rückblick auf die baulichen Massnahmen gegen die weisse Gefahr.
  • Pontresina zähmt seinen Hausberg – Lukas Denzler
    Am Schafberg werden die bestehenden Verbauungen für die Zukunft fit gemacht.
  • «Anpassungsstrategien wachsen über Jahrhunderte» – Daniela Dietsche, Lukas Denzler
    Der Historiker Christian Rohr erörtert im Interview den Umgang mit Lawinen aus kultureller Sicht.